Best Brands 2018: Nur Sportartikler können überzeugen

Bei der Wahl der diesjährigen „Best Brands“, einem Ranking der besten Marken Deutschlands, die im Zuge einer repräsentativen Studie von GfK identifiziert wurden, ist die Modeindustrie wieder einmal leer ausgegangen. Bereits in den vergangenen Jahren hatte es kaum ein Textilanbieter in die Top 10 geschafft, weder in der Kategorie „Beste Unternehmensmarke“ noch als „Beste Produktmarke oder „Beste Wachstumsmarke“. Auch in der diesjährigen Sonderkategorie „Best Millennials‘ Brand“ taucht kein Modeunternehmen auf.

Stattdessen gewannen in diesem Jahr Ikea, Nivea und Lay‘s die begehrten Awards. In der Sonderkategorie „Best Millennial‘s Brand“ wurde immerhin das US-Sportartikelunternehmen Nike auf den ersten Platz gewählt. Auch der deutsche Konkurrent Adidas taucht zumindest hier und da in den Bestenlisten auf, wie etwa auf dem zweiten Rang hinter Ikea in der Kategorie „Beste Unternehmensmarke“ oder als Sechster bei den besten Produktmarken. In der Sonderkategorie „Best Millennials‘ Brand“ belegt Adidas Rang vier hinter Gewinner Nike, Sony Playstation und Netflix. Hier taucht mit dem schwedischen Textilfilialisten H&M auch der einzige Vertreter der Modeindustrie auf und belegt Rang neun.

Foto: Nike

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN