(werbung)
(werbung)
Bijou Brigitte: Umsatzentwicklung bleibt unter Vorjahresniveau

Gut geht es dem, der sich nicht signifikant verschlechtert. Das Credo der Modebranche ist längst auch das Mantra des Modeschmuckherstellers Bijou Brigitte. Nach teils herben Umsatzverlusten in den letzten Jahren ist das Unternehmen froh, für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres immerhin eine „stabile Geschäftsentwicklung“ vermelden zu können.

65,1 Millionen Euro setzte der Konzern in den vergangenen drei Monaten um. Das sind zwar rund 600.000 Euro weniger als im Vergleichszeitraum 2016, aber mehr als mancher Pessimist befürchtet hat. Grund genug für das Management, seine Jahresprognose zu bekräftigen und für das Gesamtjahr 2017 von einem Umsatz zwischen 330 und 340 Millionen Euro auszugehen.

Für gute Geschäfte soll vor allem der E-Commerce Bereich sorgen, den das Unternehmen erst kürzlich mit der Eröffnung seines spanischen Online-Shops weiter ausgebaut hat.

Foto: Bijou Brigitte