Börsengang soll Global Fashion Group bis 400 Millionen Euro bringen

Der geplante Börsengang des Online-Modehändlers Global Fashion Group (GFG) in Frankfurt könnte bis zu 400 Millionen Euro in die Kassen spülen. Die Aktien sollen für sechs bis acht Euro angeboten werden, wie die Rocket-Internet-Beteiligung am Montag in Luxemburg mitteilte. Die Papiere sollen von diesem Dienstag bis zum 25. Juni zum Kauf stehen.

Dem Angebot muss jedoch zuvor noch die Finanzaufsicht in Luxemburg zustimmen. Die Aktien sollen am regulierten Markt notiert werden. Mit den Einnahmen will der Modehändler weiteres Wachstum fördern. Dazu soll etwa in die Technologieplattform, die Lieferinfrastruktur und die Gewinnung von Neukunden investiert werden.

Der Start-up-Investor Rocket Internet hält derzeit rund ein Fünftel der Anteile. Hauptanteilseigner ist mit etwa 35 Prozent der schwedische Investor und Mitgründer Kinnevik. (dpa)

Foto: Global Fashion Group

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN