• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Breuninger investiert in Startup für Bildverarbeitung

Breuninger investiert in Startup für Bildverarbeitung

Von Regina Henkel

10. Juli 2020

Business

Der Modefilialist Breuninger investiert in das ebenfalls aus Stuttgarter stammende Startup AutoRetouch. Das junge Technologie-Unternehmen ist im Zuge einer Projektarbeit der Data Science Abteilung von Breuninger entstanden und hat sich auf automatisierte Bildverarbeitungsprozesse im Modesegment, wie Hintergrundentfernung und Hautretusche, spezialisiert. Bei der Bewertung der Projektergebnisse wurde deutlich, dass die automatisierte Bildverarbeitung von Modeproduktbildern wichtige Vorteile bringt hinsichtlich Bearbeitungszeit und Kostensenkung. Um dieses Marktpotential optimal zu nutzen, wurde AutoRetouch im Januar dieses Jahres als eigenständige GmbH ausgegründet.

Mit der Investition will Breuninger das Gründerteam bei der Weiterentwicklung und Verbreitung der Technologiesoftware mit globaler Relevanz für den E-Commerce unterstützen, heißt es in einer Pressemeldung von Breuninger. „Mit der Entscheidung, AutoRetouch als eigenständiges Unternehmen auszugründen und uns wirtschaftlich an einem Technologie-Startup zu beteiligen, entwickeln wir Breuninger als Unternehmen weiter und erschließen neue Themenfelder. Gerade für uns als Multichannel-Retailer sind zukunftsweisende Neuerungen im Bereich E-Commerce essentiell", so Breuninger CEO Holger Blecker.

Bereits heute wird die - nach Unternehmensangaben - weltweit erste automatisierte Bildverarbeitungsplattform bereits von zahlreichen Kunden aktiv genutzt. AutoRetouch beschäftigt mittlerweile 14 Mitarbeiter in Stuttgart.

Foto: Breuninger

AutoRetouch
Breuninger