• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Canada Goose: neuer USG-Bericht und neue Fleece-Kollektion aus recycelter Wolle und Biofasern

Canada Goose: neuer USG-Bericht und neue Fleece-Kollektion aus recycelter Wolle und Biofasern

Von Simone Preuss

28. Apr. 2022

Business

Bild: Canada Goose Nachhaltigkeit

Der kanadische Bekleidungsanbieter Canada Goose hat jüngst zum Tag der Erde seinen Umwelt-, Sozial- und Governance-Bericht (USG) für das Jahr 2021 veröffentlicht. In diesem stellt er die Fortschritte bei der Umsetzung seiner “Sustainable Impact Strategy” vor. Parallel dazu entwickelte die Marke “Kind Fleece”, die nächste Generation von Fleece aus recycelter Wolle und biobasierten Fasern.

Das Unternehmen gab 2020 selbstgesetzte Nachhaltigkeitsziele bekannt, die im Einklang mit den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung (SDGs) stehen. Der USG-Bericht 2021 beschreibt, welche Verpflichtungen die Marke eingegangen ist, welche sie bereits erfüllt hat und welche sie in Zukunft erfüllen will. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den verwendeten Materialien und Chemikalien, der Reduzierung von Treibhausgasemissionen (THG), der Lieferkette, Menschen- und Arbeitsrechten und den Menschen selbst unter Berücksichtigung von Diversität und Inklusion, so Canada Goose.

Materialien

Was die verwendeten Materialien angeht, so konnte die Marke zwei wichtige Meilensteile erreichen: die Zertifizierung nach dem Responsible Down Standard (RDS) im November 2021 und einen Verzicht auf Pelz, der seit Ende 2021 nicht mehr gekauft wird und bis Ende dieses Jahres nicht mehr in Produkten verwendet werden wird.

Zudem wurden mehr als 20 Prozent der von Canada Goose verwendeten Materialien auf bevorzugte Fasern und Materialien (PFMs) wie etwa Biobaumwolle und recyceltes Polyester umgestellt. Dieser recht geringe Anteil soll in den nächsten drei Jahren sprunghaft ansteigen und 2025 90 Prozent erreichen.

Desweiteren ist die Bluesign-Zertifizierung der Marke fast abgeschlossen und ebenfalls bis 2025 sollen Canada Goose-Stoffe zu 90 Prozent Bluesign-zertifiziert sein - derzeit sind fast 85 Prozent erreicht, während es im Nachhaltigkeitsbericht 2020 noch 45 Prozent waren.

Ein wichtiger Schritt ist auch die Verpflichtung der Marke, keine per-und polyfluorierten Alkylverbindungen (PFAS) mehr in ihrem firmeneigenen Arctic-Tech-Stoff zu verwenden und diesen bis Ende 2023 neu zu gestalten.

Bei den Verpackungen hat Canada Goose fast 60 Prozent auf nachhaltigere Lösungen wie Recyclingmaterial und umweltverträgliche Materialien und Designs umgestellt; wann das Ziel von 100 Prozent erreicht werden soll, wurde noch nicht genannt.

Fertigung und Betrieb

Die Marke hält an ihrem Ziel fest, bis 2025 oder früher Netto-Null-Emissionen nach Scope 1 und 2 zu erreichen, und setzt dabei auf eine dreigleisige Strategie: die Verbesserung der Gebäudeeffizienz, die Reduzierung von Kohlenstoffquellen und den Einsatz erneuerbarer Energien.

Für den Unternehmensbetriebs konnte Canada Goose erneut Klimaneutralität erreichen, und zwar durch Investitionen in Projekte, die das Äquivalent von 200 Prozent der jährlichen Treibhausgasemissionen reduzieren, vermeiden oder auffangen.

Der vollständige USG-Bericht 2021 findet sich auf der Website der Marke unter canadagoose.com/sustainability.

Bild: die Kind Fleece-Damenmodelle / Canada Goose

Kind Fleece

Das neue Kind Fleece ist ein weicher und atmungsaktiver Stoff, der zu 62 Prozent aus recycelter Wolle, zu 18 Prozent aus Tencel Lyocell und zu 13 Prozent aus Sorona Polymer aus Maiszucker besteht.

Es gibt vier Modelle in den Farben Quarry Grey, Dunstgrau und Greige: einen “Chilliwack” Fleece-Bomber für Damen (650 Euro), einen “Severn” Half-Zip-Sweater für Damen (575 Euro), ein “Lawson” Fleece-Jacket für Herren (575 Euro) und eine “Mersey” Fleece-Vest für Herren (475 Euro) .

Bild: die Kind Fleece-Herrenmodelle / Canada Goose

Die Kind Fleece-Modelle sind ab sofort in ausgewählten Canada Goose-Geschäften sowie im Webshop des Unternehmens erhältlich.

Canada Goose
Nachhaltigkeit