Claire's angeblich vor Insolvenz

Die US-amerikanische Accesoire-Kette Claire's Stores Inc. soll sich laut einem Bericht von Bloomberg darauf vorbereiten, schon in den nächsten Wochen Insolvenz anzumelden. Der Grund? Ein Schuldenberg von 2 Milliarden US-Dollar. Um gegen diesen anzugehen, sollen Veränderungen im Management und Investmentgruppen Abhilfe schaffen.

Apollo Global Management LLC hatte hatte die Kette für 3,1 Milliarden US-Dollar von der Familie des Gründers Rowland Schaefer übernommen. Jetzt soll das Unternehmen die Kontrolle an Investoren wie Elliott Capital Management und Monarch Alternative Capital übergeben; eventuell auch an Venor Capital Management und Diameter Capital Partners.

Apollo hatte auf eine Ausweitung des Filialnetzes gesetzt und zwischen 2010 und 2013 rund 350 neue Geschäfte eröffnet. Dabei blieb die Entwicklung im digitalen Bereich auf der Strecke und Claire's verpasste den Anschluss an den Online-Shopping-Boom. Die Konkurrenz, die im Accessoire-Bereich ohnehin groß ist, jedoch nicht, setzte auf e-Commerce und zog so an Claire's vorbei.

Claire's betreibt derzeit rund 4,000 Shops in 45 Ländern. Weder Claire's noch Apollo haben sich bis jetzt zu den Berichten geäußert.

Foto: Claire's Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN