Clarks: bald erstes Logistikzentrum für Europa in Krefeld

Der britische Schuhhersteller Clarks plant sein erstes Logistikzentrum auf dem europäischen Festland in Krefeld, das die Bestellungen von Clarks-Filialen sowie den Online-Kanälen in Europa erfüllen und so einen schnelleren und flexibleren Kundendienst in der Region ermöglichen soll. Ab Frühjahr/Sommer 2020 wird es soweit sein.

Das neue Vertriebszentrum wird sich über 10.000 Quadratmeter erstrecken und in Zusammenarbeit mit Logistikpartner DSV Teil dessen bestehenden Büro- und Lagerräumen in Krefeld sein, die insgesamt 59.000 Quadratmeter umfassen. Als Teil der Metropolregion Rhein-Ruhr ist Krefeld zentral gelegen und bietet über die Flughäfen Düsseldorf und Köln/Bonn sowie das Autobahnnetz schnellen Zugang in die Niederlande, Belgien und Frankreich sowie den Rest Europas.

„Dies sind sehr positive Neuigkeiten für Clarks. Unser Bestand muss geographisch näher an unseren Schwerpunktmärkten auf dem Festland liegen, wenn wir bei Lieferzeiten mithalten wollen. Und natürlich muss unser Lieferservice-Angebot zu einem Preis kommen, der für die Verbraucher kosteneffizient ist. Das neue europäische Vertriebszentrum wird eine Schlüsselrolle bei der Erschließung von Wachstum in unseren digitalen und Großhandelskanälen spielen“, kommentierte Clarks Präsident für Europa, Ben Fletcher, laut einer Pressemitteilung von DSV.

„Wir freuen uns sehr, dass Clarks DSV mit dieser Schlüsselrolle in seiner Lieferkette betraut hat. Ich bin überzeugt, dass unsere umfassende Erfahrung mit Omnikanal-Lagern und Vertrieb in der Schuh- und Bekleidungsindustrie Clarks in eine hervorragende Position bringen wird, um sein europäisches Geschäft auszubauen“, sagte Brian Ejsing, Geschäftsführer der DSV Geschäftseinheit.

Clarks: bald erstes Logistikzentrum für Europa in Krefeld

„Nachdem wir den Standort Krefeld besucht und dort viel Zeit mit dem Team verbracht haben, freuen wir uns sehr über diese Partnerschaft und sind zuversichtlich, dass sie den langfristigen Wert für Clarks steigern wird. Unsere Kunden wollen größere Auswahl bei den Schuhen, die sie kaufen, und den Kanälen, mit denen sie sie kaufen, und sie erwarten ihre Schuhe so schnell wie möglich. Die Eröffnung eines Distributionszentrums in Mitteleuropa wird uns helfen, diesen Bedarf zu decken, während wir uns im Wettbewerb der europäischen Region behaupten“, fügte Alexia Evans hinzu, Regionalchefin der Lieferkette bei Clarks.

Die Entscheidung ist Teil von Clarks’ Wachstumsstrategie für Europa. Das 1825 gegründete und im Privatbesitz befindliche Unternehmen mit Sitz in Street, Somerset, UK verkauft pro Jahr mehr als 50 Millionen Paar Schuhe in mehr als 35 Länder weltweit.

Foto: DSV Website
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN