• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Corona-Krise in Indien: NGOs fordern Marken und Regierungen zum Handeln auf

Corona-Krise in Indien: NGOs fordern Marken und Regierungen zum Handeln auf

Von Regina Henkel

21. Mai 2021

Business

Clean Clothes Campaign

Angesichts der aktuellen Welle von Covid-19-Infektionen in den südasiatischen Produktionsländern haben die Organisationen des Netzwerks der Clean Clothes Campaign (CCC) Bekleidungsunternehmen aufgefordert, den Arbeitern dort zu helfen.

„Die Situation der Bekleidungsarbeiter ist unhaltbar. Gerade die Arbeiter, auf deren Rücken die Industrie aufgebaut ist, sollten nicht zwischen Armut und Tod wählen müssen“, schreibt die CCC in einer Presseerklärung. Internationale Bekleidungskonzerne müssten jetzt ihre umfangreichen Ressourcen sowie ihren Einfluss bei den lokalen Zulieferbetrieben und den Regierungen der Bundesstaaten nutzen, um sicherzustellen, dass die Einkommen der Arbeiterinnen und Arbeiter geschützt sind und sie nicht gezwungen werden, unter unsicheren Bedingungen zu arbeiten.

Im Wesentlichen fordert die CCC von den Marken, dass sie ihre unterzeichneten Verträge und Zahlungsbedingungen einhalten und gleichzeitig verlängerte Produktionszeiträume zulassen. Sie sollen zudem sicherstellen, dass alle Arbeiter in der Lieferkette ihre gesetzlich vorgeschriebenen Löhne und Leistungen erhalten, einschließlich Abfindungen und Rückstände, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und die Zahlung des vollen Lohns während einer Quarantäne, Isolierung oder Beurlaubung. Auch die Arbeitsplätze müssten den besonderen Sicherheitsanforderungen Rechnung tragen, so die Organisation.

Zudem stünden auch die Regierungen in der Pflicht, sich für die Textilarbeiter einzusetzen. So sollten sie in der aktuellen Lage Arbeitsgesetze und Gesetze zur Einhaltung von Menschenrechten stärken und nicht schwächen. Gleichzeitig müssten mehr Anstrengungen unternommen werden, die nationalen Sozialversicherungssysteme zu verbessern. Schließlich gehe es auch darum, Bekleidungsarbeitern kostenlosen Zugang zu Covid-Impfstoffen zu gewähren.

Weitere Forderungen und detaillierte Ausführungen dazu können auf der Website der CCC nachgelesen werden. Die Maßnahmen dort wurden bereits während der ersten Pandemie-Welle entwickelt.