• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Deckers Brands: Umsatz steigt im dritten Quartal

Deckers Brands: Umsatz steigt im dritten Quartal

Von Regina Henkel

4. Feb. 2022

Business

Foto: Hoka / Deckers Brands

Die US-amerikanische Deckers Brands mit Sitz in Goleta, Kalifornien, zu der die Marken Ugg, Hoka, Teva, Sanuk und Koolaburra gehören, hat den Bericht für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 vorgelegt: Im Zeitraum Oktober bis Dezember 2021 kletterte der Umsatz um zehn Prozent auf rund 1,2 Milliarden US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum waren es rund 1,1 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig sank das Betriebsergebnis auf 293,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 328,7 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

Vor allem die Sport- und Outdoor-Schuhmarken Hoka und Teva kurbelten das Wachstum an. Der Nettoumsatz der Marke Hoka stieg im dritten Quartal um 30,3 Prozent auf 184,6 Millionen US-Dollar gegenüber 141,6 Millionen US-Dollar im Jahr 2021. Der Nettoumsatz von Teva schaffte es im dritten Quartal auf 20,6 Millionen US-Dollar und stieg somit um 31,4 Prozent im Vergleich zu 15,7 Millionen US-Dollar im Vorjahr.

Die Marke Ugg brachte zwar den meisten Umsatz, allerdings das geringste Wachstum: Hier belief sich der Nettoumsatz im dritten Quartal auf 945,9 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung um 7,9 Prozent entspricht, verglichen mit 876,8 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Rückläufig verhielt sich hingegen die Marke Sanuk. Hier verringerte sich der Nettoumsatz um 13,4 Prozent auf 6,1 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 7,0 Millionen US-Dollar im gleichen Zeitraum 2020.

Der Nettoumsatz mit anderen Marken, der sich hauptsächlich aus Koolaburra zusammensetzt, ging im dritten Quartal ebenfalls zurück, und zwar um 16,6 Prozent auf 36,7 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 gegenüber 30,6 Millionen US-Dollar im Jahr zuvor.

Der größte Markt für Deckers Brands ist nach wie vor der US-amerikanische Heimatmarkt. Hier stieg der Nettoumsatz im dritten Quartal um 3,3 Prozent auf 796,1 Millionen US-Dollar. Der internationale Nettoumsatz betrug 391,6 Millionen US-Dollar, was einer Steigerung von 27,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

„Unser Markenportfolio lieferte das größte Quartal in der Geschichte von Deckers", sagte Dave Powers, President und Chief Executive Officer von Deckers Brands. „Wir glauben, dass Hoka und Ugg zwei der stärksten Marken in der Schuhindustrie sind, die durch unser starkes Geschäftssmodell und unsere gestärkte Bilanz ergänzt werden. Während wir weiterhin eine noch nie dagewesene Nachfrage nach unseren Marken erleben, müssen wir uns immer noch mit einer herausfordernden Lieferkette und einem pandemischen Umfeld auseinandersetzen. Trotz dieses Gegenwinds habe ich großes Vertrauen in unsere Organisation und ihre Fähigkeit, ein weiteres beeindruckendes Jahr zu liefern und das Unternehmen für langfristigen Erfolg zu positionieren."

Mit Blick auf das gesamte Geschäftsjahr 2021/22 erwartet das Unternehmen einen kumulierten Nettoumsatz zwischen 3,03 bis 3,06 Milliarden US-Dollar.

Deckers Brands
HOKA
Koolaburra
Sanuk
Teva
UGG