Designer Alber Elbaz kehrt mit Richemonts Hilfe in die Modewelt zurück

Der Schweizer Luxuskonzern Richemont und Modedesigner Alber Elbaz arbeiten zusammen. Das Joint Venture heißt "AZfashion", kurz für AlberelbaZfashion.

Die beiden künftigen Partner verraten noch nicht viel über das gemeinsame Projekt. Nur so viel: "AZfashion wird ein innovatives und dynamisches Startup sein, das Träume in die Realität umsetzen soll." Viel bleibt über das gemeinsame Unternehmen noch offen und ob Elbaz nun wieder ein Modehaus leiten wird oder eine eigene Marke.

Der Luxuskonzern Compagnie Financière Richemont SA hatte den Juwelier Buccellati im Juli übernommen und im vergangenen Jahr den Online-Luxushändler Yoox Net-a-Porter. Zum Konzern gehören auch Uhrmacher wie Baume & Mercier und IWC Schaffhausen sowie Modehäuser wie Alaïa und Chloé.

Elbaz Vision beeindruckt

"Als ich Alber Elbaz seine Vision von Mode und den Projekten, die er in sich trägt, beschreiben hörte, war ich wieder einmal von seiner Kreativität und Einsicht beeindruckt", sagte Johann Rupert, Aufsichtsratschef von Richemont, in einer Mitteilung am Freitag. "Sein Talent und sein Erfindergeist, mit seiner Sensibilität für Frauen und ihr Wohlbefinden, werden für unsere Gruppe und ihre Häuser von großem Wert sein. Wir heißen Alber in Richemont herzlich willkommen und freuen uns auf eine spannende Partnerschaft."

Alber Elbaz ist vor allem für seine 14-jährige Schaffensphase als Kreativchef des französischen Modehauses Lanvin bekannt. Er verließ das Unternehmen im Oktober 2015 und hat sich seitdem aber weiter in der Modewelt aufgehalten und an Kollaborationen mit Brands wie Tod's gearbeitet.

"Ich freue mich sehr, mit Richemont zusammenzuarbeiten und meine "Traumfabrik" zu gründen, die sich auf die Entwicklung von Lösungen für Frauen unserer Zeit konzentrieren wird", sagte Alber Elbaz in der Mitteilung. "Ich bin sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit guten Menschen, talentierten und klugen Köpfen und freue mich darauf, auch mit diesem neuen Abenteuer viel Spaß zu haben."

Mehr Informationen über die geplante Zusammenarbeit könnten bei der Bekanntgabe der Geschäftszahlen von Richemont für das laufende Geschäftsjahr am 8. November 2019 folgen.

Bild: Credit Christophe Archambault / AFP

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN