• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Deuter erhält „Fair Wear Leader“-Status zum zehnten Mal in Folge

Deuter erhält „Fair Wear Leader“-Status zum zehnten Mal in Folge

Von Simone Preuss

20. Jan. 2023

Business

Arbeiter:innen stellen Deuter-Rucksäcke in Vietnam her. Bild: Deuter

Der Gersthofener Rucksack- und Schlafsackhersteller Deuter hat zum zehnten Mal in Folge die Auszeichnung „Fair Wear Leader“ erhalten, die von der Fair Wear Foundation nach Bestehen eines strengen „Brand Performance Checks“ verliehen wird.

Deuter erhielt nach der Auditierung, in der verschiedene Indikatoren sowie die Umsetzung fairer Arbeits- und Produktionsbedingungen bewertet werden (s. Fair Wear Website für kompletten „Brand Performance Check Guide“), 94 von 100 möglichen Punkten. Damit erhielt das Unternehmen die Auszeichnung in der höchstmöglichen Mitgliederkategorie, und dies seit 2013 zum zehnten Mal in Folge.

„Da Deuter bereits gute Ergebnisse im Monitoring von Arbeitnehmer:innenrechten bei seinen direkten Produktionspartnern vorweisen kann, ist es nun unser Ziel, auch indirekte Lieferanten noch besser zu prüfen, um unserer Verantwortung als Mitspieler in den globalen Lieferketten gerecht zu werden. Durch ein effizientes Eingeben von Beschwerden können wir entsprechend schnell reagieren, um Korrektivmaßnahmen einzuleiten“, kommentiert Marco Huehn, Head of Quality Management, Corporate Social Responsibility and Repair Service bei Deuter, in einer Mitteilung.

Gute Kommunikation ist der Schlüssel

Seit letztem Jahr kooperiert der Rucksackpionier und Schlafsackexperte mit dem Münchner Start-up Atlat. Dieses hat ein digitales Beschwerdesystem entwickelt, das es Auftraggeber:innen ermöglicht, direkte Verbindung zu Arbeiter:innen in Zulieferbetrieben in Herstellungsländern aufzunehmen und so noch besser und schneller auf die Probleme der Mitarbeiter:innen in Asien eingehen zu können.

Deuter ist bereits seit 2011 Mitglied der Fair Wear Foundation, einer unabhängigen Multi-Stakeholder-Initiative, und arbeitet seitdem daran, die Arbeitsbedingungen in den Fertigungsstätten der Produktionsländer zu verbessern.

Im Video unten fand der Rucksack- und Schlafsackhersteller zum Beispiel heraus, dass in seinem Lieferbetrieb Duke in Vietnam zu viele Überstunden gemacht wurden und fand eine Lösung, die allen Beteiligten gerecht wurde.

CSR
Deuter
Nachhaltigkeit
SOURCING
VIETNAM