• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Deutsche CBR Gruppe bereitet Börsengang vor

Deutsche CBR Gruppe bereitet Börsengang vor

Von Angela Gonzalez-Rodriguez

20. Apr. 2015

Business

Die deutsche Modegruppe CBR, Eigentümer der Marken Street One und Cecil, zieht ein erstmaliges öffentliches Anbieten von Aktien an der Börse (IPO) oder einen Verkauf später im diesen Jahr in Betracht.

Wie von Reuters erklärt, wurde die Bekleidungsgruppe von seinem Kapitaleigner EQT für den Verkauf für potentielle 1,2 Milliarden Euro in diesem Jahr bereitgestellt. Zwei Personen, die mit dem Fall vertraut sind, hätten dies bestätigt.

Die Quellen, die exklusiv von Reuters zitiert wurden, sagen aus, dass die schwedische Buyout-Gruppe den Vorgang Banken zu selektieren begonnen hätte, um ihnen bei der Organisation einer Börsennotiz oder bei dem Verkauf ab der zweiten Jahreshälfte zu unterstützen.

„Ein IPO (erstmaliges öffentliches Anbieten von Aktien an der Börse) ist die bevorzugte Option. Würde EQT ein gutes Angebot erhalten, würden man dieses nicht ablehnen.“ so eine der Quellen.

Von CBR wird 2015 ein Bericht zu dem Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen auf Sachanlagen und Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) in schätzungsweise 100 Millionen Euro für dieses Jahr erwartet und ein Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) in Höhe von 9 Milliarden Euro.

EGT erwarb CBR von den Buyout-Gruppen Apax und Cinven in 2007 für ungefähr 1,5 Milliarden Euro.

Übersetzung: Tamina Schuster