(werbung)
(werbung)
Entlassungen geplant: Hess Natur muss sparen

Nach schwachen Geschäften im vergangenen Winter muss der Ökomode-Pionier Hess Natur Kosten senken und kommt dabei auch um Entlassungen nicht herum. Das Unternehmen aus Butzbach kündigte außerdem eine „Schärfung des Markenprofils“ an.

„Nach einer sehr schwierigen Saison für den gesamten Handel im Herbst/Winter 2016 ist das vergangene Geschäftsjahr hinter den Erwartungen zurück geblieben“, räumte Hess Natur in einer Mitteilung ein. Zwar sei die jüngste Frühjahr/Sommer-Saison „deutlich besser gelaufen“, trotzdem habe das Unternehmen Sparmaßnahmen ergreifen müssen. „Wir können uns schmerzlichen Anpassungen unserer internen Organisation nicht entziehen“, erklärte Geschäftsführer Vivek Batra in einer Mitteilung.

Hess Natur will nicht nur Kosten senken, sondern auch das Markenprofil schärfen

Von diesen Einschnitten sind auch Arbeitsplätze betroffen. „Leider werden sich Einsparungen bei den Personalkosten nicht ganz vermeiden lassen“, erklärte Hess Natur. Inzwischen seien Gespräche mit dem Personalrat aufgenommen worden, um einen „einvernehmlichen und ausgewogenen Interessenausgleich mit allen Betroffenen zu erreichen“.

Unternehmenschef Batra kündigte zudem eine stärkere Konzentration auf die bewährten Stärken des Unternehmens an. Hess Natur stehe insbesondere für „langjährige Erfahrung im Online-Handel sowie eine einzigartige Kompetenz für Mode aus Naturfasern“, erläuterte er. „Immer mehr Verbraucher interessieren sich für nachhaltig produzierte Mode und bestellen häufiger online. Deshalb haben Digitalisierung von Kommunikation und Vertrieb klare Priorität für unsere Unternehmensausrichtung“, erklärte er „Wir stellen uns den Herausforderungen des Marktes und werden unser Profil weiter schärfen.“

Foto: Hess Natur