Bundesentwicklungsminister Gerd Müller (CSU) hat mehr Nachhaltigkeit in deutschen Supermärkten gefordert. Deutsche Handelsketten, die beispielsweise Bananen verkauften, müssten bereits zu Anbaubeginn garantieren können, dass es auf den Plantagen keine Kinderarbeit, dafür aber existenzsichernde Löhne für die Produzenten und ökologische Grundstandards gebe, sagte Müller am Dienstag bei einem Besuch in Mexiko-Stadt. Gemeinsam mit dem lateinamerikanischen Land wolle Deutschland den Aufbau fairer Lieferkette voranbringen.

«Wir setzen darauf, dass noch im Sommer diesen Jahres die Europäische Union ein Fairhandelsabkommen mit Mexiko abschließt», sagte der Minister. Damit würden erstmals Produkte aus fairer Herstellung in den Lieferketten zu einem Thema gemacht werden.

Nach Gesprächen in Mexiko-Stadt sollte der Minister am Mittwoch weiter in den südlichen mexikanischen Bundesstaat Chiapas reisen, um sich dort über die Produktionsbedingungen beim Anbau von Bananen und Kaffee zu informieren. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN