Etihad wird neuer Fashion Week Sponsor

Vergangene Woche gab Etihad Airways bekannt, einen Sponsoringvertrag mit WME | IMG über das Sponsoring von 17 internationalen Fashion Weeks ausgehandelt zu haben. Mit diesem Vertrag sichert sich die Fluggesellschaft aus den Vereinigten Arabischen Emiraten die langfristige Assoziation mit der Modewelt und wird die offizielle Airline der Fashion Week Events, unter anderem auch in Berlin, New York und Mailand. Ein Deal, der einiges verändern kann.

Laut Fluggesellschaft will man „gemeinsam mit den Partner Airlines‚ reisorientierte Beziehungen mit Modedesignern, Models, Stylisten, Journalisten, Fotografen, Ausrüstern und Sponsoren entwickeln.“ Darüber hinaus soll es Angebote geben, die auf die Gäste zugeschnitten sind, sowie auf die Industrie insgesamt abzielen. Los geht es mit der Mercedes-Benz Fashion Week Australia, die vom 15. bis 20. Mai stattfindet. Danach soll es 2016 mit Berlin, Mumbai, New York, London und Mailand weitergehen. Andere Städte folgen 2017.

James Hogan, Etihad Airways’ Präsident und CEO, said: “Diese Partnerschaft ist für Etihad wegweisend. Zusammen mit WME | IMG, haben wir eine einzigartige Marketingbeziehung geschaffen, die nun die internationale Fashion Community in unseren Schlüsselmärkten verbindet. Die Fashion Weeks und Etihad sind eine optimale Markenkombination. Uns verbinden herausragende, ehrgeizige und innovative Eigenschaften, die sich in unserem bekannten Service und unserer Gastfreundlichkeit wiederspiegeln. Darüber hinaus sind Design und Style sind für viele unserer Gäste wichtige kulturelle Interessen. Dieser Deal geht über eine traditionelles Sponsoring hinaus und setzt einen weltweiten Meilenstein für eine Airline-Gruppe.“ Etihad wird neuer Fashion Week Sponsor

Desweiteren wolle man gemeinsam mit den Partnern wie airberlin, Alitalia, Jet Airways, Air Serbia, Air Seychelles und NIKI eine Palette an „aufregenden neuen Modeinitiativen“ ins Leben rufen, sowohl in Abu Dhabi als auch in der restlichen Welt. Wie diese aussehen werden, darauf ging Hogan nicht weiter ein.

Ariel Emanuel, Co-CEO von WME | IMG, fügt hinzu: “Etihad Airways ist der perfekte Partner für eine Industrie, die Kreativität, Design und hervorragenden Service schätzt. Wir sind stolz darauf, mit diesem Partner zusammen Programme entwickeln zu können, die für die Modebranche maßgeschneidert sind.“

In einer Zeit, in der selbst große Verlagshäuser immer weniger Geschäftsreisen zu den Modenschauen übernehmen, in der sich viele Händler, um Kosten zu senken, auf Besuche im Showroom ihnen bereits bekannter Marken konzentrieren und selbst Brands mehr und mehr auf Livestreams und Shoppable Runways setzen, sich also auf den Endkonsumenten ausrichten, könnte eine Stärkung des Transportwesens durchaus die Branche neu beleben. Wie sich die Zusammenarbeit genau gestalten wird, bleibt abzuwarten.

Foto: Etihad's Facebook

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN