Europa-Expansion: Nachhaltige Sneaker-Marke Allbirds kommt nach Berlin

Die in San Francisco ansässige Sneakermarke Allbirds expandiert in Europa. Am Montag eröffnet der Webshop www.allbirds.eu und später in diesem Jahr ein 139-Quadratmeter großer Laden in Berlin-Mitte.

Allbirds bietet Unisex-Sneaker mit einem minimalistischem Design an und legt vor allem Wert auf Komfort und Nachhaltigkeit. Das Rezept der vor drei Jahren gegründeten Direct-to-Consumer-Marke ist soweit aufgegangen: Mehr als 1 Million Paar Schuhe hat Allbirds seitdem verkauft und seit der jüngsten Finanzierungsrunde wird das von Joey Zwillinger und Tim Brown aufgesetzte Label mit 1,4 Milliarden US-Dollar (1,23 Milliarden Euro) bewertet.

"Seit Jahrzehnten übersieht die Schuhindustrie natürliche Materialien zugunsten billigerer, aus Erdöl gewonnener Alternativen", sagt Tim Brown, Mitbegründer von Allbirds in der Mitteilung am Montag. "Wir haben gesehen, dass die Verbraucher zwar sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit legen, aber beim Kauf von Öko-Produkten nicht auf Komfort oder Design verzichten wollen.”

Europa-Expansion: Nachhaltige Sneaker-Marke Allbirds kommt nach Berlin

Prominente Unterstützer der Sneaker aus Wolle und Eukalyptus

Allbirds ist vor allem für seine Wool Runner bekannt, Sneaker mit Oberflächenmaterial aus Merino-Wolle mit denen das Unternehmen begonnen hatte. Im vergangenen Jahr kamen auch Schuhe aus Eukalyptus-Fasern dazu und eine Sneaker-Linie, deren Sohlen aus Zuckerrohr besteht - einer natürlichen Alternative zu Schaumstoff auf Erdölbasis. Die Schnürsenkel der Woll- und Eukalyptus-Sneaker bestehen aus recycelten Kunststoffflaschen und besitzen Einlegesohlen aus Rizinussamen. Die Modelle kosten alle zwischen 110 bis 130 US-Dollar (97 bis 114 Euro).

Das Konzept der Marke hat bei vielen Prominenten Anklang gefunden, was den Verkauf der Schuhe befeuerte. Die Sneaker wurden bereits an Prominenten wie dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama gesichtet oder an Schauspielern wie Cindy Crawford und Leonardo DiCaprio. Der letztere war sogar so begeistert, dass er einer der Investoren von Allbirds wurde.

Mit seiner Website allbirds.eu beliefert die Marke ab Montag zwölf europäische Märkte. Im vergangenen Jahr startete das Sneakerlabel mit einer Website in Großbritannien und eröffnete einen Store im Londoner Covent Garden. Weltweit betreibt das digital-beheimatete Unternehmen acht Läden und liefert auch in den USA, Neuseeland, Australien, Kanada und China.

Europa-Expansion: Nachhaltige Sneaker-Marke Allbirds kommt nach Berlin

Dieser Beitrag entstand mithilfe von Redakteurin Marjorie van Elven.

Bilder: Allbirds

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN