Der spanische Bekleidungshändler Inditex setzt bei seiner Expansion im Baltikum weiter auf einen bewährten Partner. Am Dienstag gab der litauische Handelskonzern Apranga bekannt, dass er bis 2018 mit den Spaniern zusammenarbeiten wird.

Apranga ist bereits seit 2004 der Franchise-Partner von Inditex in der Region, die Kollaboration wurde nun zum vierten Mal verlängert. Derzeit betreibt Apranga 42 Filialen der verschiedenen Inditex-Konzepte in den baltischen Staaten: elf der Marke Zara. jeweils acht von Bershka, Massimo Dutti und Pull and Bear, sowie sechs Stradivarius-Stores und einen des Konzepts Zara Home.

Das Unternehmen aus der litauischen Hauptstadt Vilnius arbeitet nicht nur mit Inditex zusammen. Es ist auch der lokale Franchise-Partner von namhaften Modehäusern wie Max Mara, Giorgio Armani und Burberry sowie deutschen Firmen wie Hugo Boss, S.Oliver und Tom Tailor im Baltikum. Nach eigenen Angaben betreibt der Konzern insgesamt 169 Läden in den drei baltischen Staaten. Für das laufende Geschäftsjahr 2015 erwartet er einen Umsatz in Höhe von 199 Millionen Euro.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN