Fashion Blockchain-Startup Retraced gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Das Düsseldorfer Startup Retraced hat den diesjährigen Sonderpreis Digitalisierung in der Kategorie Startups im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2020 gewonnen. Das Unternehmen sammelt per Blockchain Daten in der Wertschöpfungskette von Modemarken und trägt so zur Transparenz in der Lieferkette bei: Endkunden können zurückverfolgen, inwieweit ihr Konsumverhalten die Umwelt und das Leben der Menschen, die mit dem Produkt verwickelt sind, beeinflusst.

„Ziel des Düsseldorfer Unternehmens ist es, Verbrauchern aufzuzeigen, inwieweit ihr Konsumverhalten die Umwelt und das Leben der Menschen hinter dem Produkt beeinflusst und ihr Bewusstsein für den Konsum fair hergestellter Mode zu schärfen. Gleichzeitig will Retraced fairen Marken durch die Dienstleistung einen Wettbewerbsvorteil verschaffen und den Druck auf kommerzielle Modemarken erhöhen, ebenfalls an den eigenen Produktionsstandards zu arbeiten, um schlechte Umwelt- und Arbeitsbedingungen zu bekämpfen. Die Jury würdigt die Retraced GmbH mit dem Sonderpreis Digitalisierung in der Kategorie Startups“, hieß es von der Jury zur Wahl von Retraced.

„Es war eine erstaunliche Erfahrung, Teil einer so inspirierenden Veranstaltung zu sein und von allen Referenten, Diskussionsteilnehmern und Besuchern zu lernen. Es ist eine Ehre, für diese besondere Auszeichnung anerkannt zu werden, und ich bin wirklich stolz auf die harte Arbeit des Retraced-Teams. Wir freuen uns darauf, die Agenda für transparentere Lieferketten und eine gerechtere, ehrlichere und sozialverantwortlichere Modebranche weiter voranzutreiben“, kommentierte Retraced-COO/CMO und Co-Founder Philipp Mayer die Auszeichnung.

Retraced wurde Ende 2018 von Lukas Pünder, Philipp Mayer und Peter Merkert gegründet und im März 2019 registriert. Die Verleihung des Nachhaltigkeitspreises sollte die Aufmerksamkeit weiter auf das Startup lenken, das jetzt die nächste Phase angeht.

„Unsere Transparenz-Lösung wurde mittlerweile erfolgreich in die ersten Pilot-Kunden implementiert und die Datensammlung klappt sehr gut. Wir updaten gerade unsere Frontends, um dann auch die Kommunikation an den Verbraucher vorzubereiten, wenn nächstes Jahr die ersten Produkte auf den Markt kommen“, erklärte Retraced Co-Founder und CEO Lukas Pünder in einer E-Mail an FashionUnited.

„Ebenfalls merken wir, dass das Interesse an Transparenz von Marken und Presse weiter steigt. Viele Brands fragen uns nach mehr Informationen und sehen auch das wirtschaftliche Potential mehr Transparenz zu schaffen und dadurch mehr Vertrauen zum Verbraucher aufzubauen“, fügte Pünder hinzu.

Die Stadtwerke Trier, die Leipziger Verkehrsbetriebe, die Stadt Waiblingen und der BUGA Holzpavillon aus Heilbronn wurden ebenfalls für ihre digitalen Lösungen für mehr Nachhaltigkeit gewürdigt. Weitere innovative deutsche Startups waren die Perto GmbH, Tomorrow und die Node.energy GmbH.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Mit über 800 Bewerbern und 2.000 Gästen zu den Veranstaltungen ist der Preis der größte seiner Art in Europa.

Foto: Philipp Mayer und Lukas Pünder bei der Preisverleihung / Retraced

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN