Fashion Exchange eröffnet ersten permanenten Store in Bremen

Das Pop-up-Konzept Exchange – kurz Faex – hat Anfang des Monats seinen ersten Store in Bremen eröffnet. Ab Ende Juli geht es auch auf Pop-up-Tour an die Ostsee, teilte das Berliner Unternehmen am Mittwoch mit.

Seit Anfang des Monats gibt einen festen Faex-Standort in der Hansestadt Bremen: Auf der Fedelhören 94 hat der erste Fashion Exchange Store eröffnet. „Als gebürtiger Bremer freue ich mich sehr, den ersten Faex Store in meiner Heimatstadt zu öffnen“, sagte Faex-Geschäftsführer Ingo Müller-Dormann

Die Store-Idee entstand mit Modedesignerin Ayse König, die seit 2012 die Boutique Mode 28 im Fedelhören betreibt. In diesem Jahr plant sie eine Neuausrichtung und das Konzept von Faex hat ihr gefallen. „Durch die Zusammenarbeit mit Faex kann ich meinen Kundinnen ein Sortiment bieten, das einmalig in Bremen ist“, sagt König.

Pop-up auf Usedom

Vom 3. bis zum 9. August eröffnet Faex einen Pop-up-Store auf Usedom. Der Modehändler lädt Modebegeisterte und Urlauber zum Shoppen im Hotel Kaiserhof Heringsdorf, direkt an der Strandpromenade, ein, teilte das Berliner Unternehmen am Mittwoch mit.

Der Pop-up will mehrere deutsche und europäische Designer aus der Slow Fashion anbieten, darunter die Lüneburger Marke ‘Make Monday Sunday’, die polnische Brand ‘Pilat’ und das nachhaltige Label ‘Stoffrausch’. Vor Ort sollen über 2000 Artikel aus lokaler und nachhaltiger Produktion verfügbar sein, heißt es in der Mitteilung.

Aber nicht nur Inselbesucher haben die Möglichkeit das Fashion Exchange Sortiment zu entdecken. Vom 27. Juli bis zum 1. August ankert der Store im Maritim Strandhotel Travemünde.

Bild: Faex Pop-up Braunschweig

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN