• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Fashion for Good startet Projekt zum Ausbau von Polyester-Recycling

Fashion for Good startet Projekt zum Ausbau von Polyester-Recycling

Von Rachel Douglass

13. Dez. 2021

Business

Bild: Synthetikgarn von Presstigieux

Die niederländische Innovationsplattform Fashion for Good hat den Start ihres „Full Circle“- Textilprojekts für Polyester bekannt gegeben. Ziel ist es, chemische Recyclingtechnologien zu verbreiten und die Finanzierung und Umsetzung in der gesamten Branche zu fördern.

Nach Angaben der Organisation macht Polyester 52 Prozent des globalen Fasermarktes aus und ist damit die am häufigsten verwendete Faser der Welt. Außerdem werden 73 Prozent der Textilien auf Mülldeponien gelagert oder verbrannt, was aufgrund seiner mangelnden Fähigkeit, sich in der Umwelt abzubauen, Anlass zur Sorge gibt.

Fashion for Good sieht jedoch eine Lösung in der Form des chemischen Recyclings. „Textilrecycling ist ein wichtiger Schwerpunkt für Fashion for Good“, sagt Katrin Ley, Geschäftsführerin der Organisation, in einer Mitteilung. „Anhand des Erfolgs des ersten Full Circle Textiles Project und dem Beweis, dass ein Konsortium von Interessenvertreter:innen aus der gesamten Branche wirklich etwas bewegen kann, können wir nun unsere Aufmerksamkeit darauf richten, diese Erkenntnisse und Schritte zur Skalierung auf einen weiteren kritischen Bereich anzuwenden: das Textil-zu-Textil-Recycling von Polyester.”

Zu den Partner:innen des Fashion for Good-Projekts gehören Marken, Innovator:innen und Betriebe der Lieferkette, die alle dazu beitragen sollen, das Projekt zu erweitern. Die Organisation hat auch global Innovierende, die an der Wiederverwertung von Polyesterchemikalien arbeiten, gebeten, sich an dem 18-monatigen Projekt zu beteiligen und fordert sie zur Entwicklung von recyceltem Polyester auf, das schließlich für die Bekleidungsproduktion verwendet werden soll.

Das neue polyesterbasierte Projekt knüpft an die frühere „Full Circle”-Textilinitiative an, die 2020 ins Leben gerufen wurde und sich auf skalierbare Lösungen für das chemische Recycling von Zellulose konzentriert. Die teilnehmenden Innovator:innen haben ihre Technologien validiert und produzieren bereits Kleidungsstücke für die Markenpartner PVH Corp. und Kering Group.

Dieser übersetzte Beitrag erschien ursprünglich auf FashionUnited.uk.

Fashion For Good
Kreislaufwirtschaft
Nachhaltigkeit
Polyester
RECYCLING