Finanzinvestor Carlyle übernimmt Hunkemöller

Der US-amerikanische Finanzinvestor Carlyle Group hat sich im Übernahmepoker um die niederländische Wäschekette Hunkemöller durchgesetzt. Die beteiligten Unternehmen einigten sich Ende vergangener Woche darauf, dass Carlyle die Mehrheit an Hunkemöller vom bisherigen Eigentümer PAI Partners übernehmen kann. Das Geld dafür wird der auf die Übernahme europäischer Firmen ausgerichtete Fonds Carlyle Europe Partners IV zur Verfügung stellen. Über den Kaufpreis wurde nicht bekannt. Noch müssen Arbeitnehmervertreter der Transaktion zustimmen, nach den gegenwärtigen Plänen soll die Übernahme aber Mitte März kommenden Jahres abgeschlossen werden.

PAI Partners hatte Hunkemöller Anfang 2011 für 265 Millionen Euro übernommen und seither die Expansion des Unternehmens vorangetrieben. Aktuell verfügt Hunkemöller nach eigenen Angaben über mehr als 700 Filialen. Die Niederländer sind in ihrem Segment mittlerweile Marktführer in den Beneluxländern und auch in Deutschland stark vertreten. Außerdem arbeitet das Unternehmen daran, seine Präsenz in Skandinavien, Frankreich und Spanien zu erweitern. Neben dem Filialnetz baute der Wäschehändler in den vergangenen Jahren auch seine Omni-Channel-Angebote aus.

PAI hatte seit dem vergangenen Frühjahr den Verkauf der Firma vorangetrieben. Neben der Carlyle Group waren Presseberichten zufolge zwischenzeitlich auch andere namhafte US-Investoren wie Sycamore Partners ernsthaft an einer Übernahme interessiert. Nach der Prüfung aller Kandidaten sprach sich das Board der Hunkemöller International B.V. nun für die Carlyle Group als „richtigen Partner“ aus.

Hunkemöller-Chef Mountford will zusammen mit dem neuen Eigentümer die Expansion vorantreiben

„Hunkemöller ist in den vergangenen fünf Jahren wesentlich gewachsen und hat sich von einem stationären Einzelhändler zur führenden Omni-Channel-Wäschemarke in Europa entwickelt“, sagte CEO Philip Mountford. Der bisherige Eigentümer PAI sei bei der Expansion „eine große Hilfe“ gewesen. Nun hofft der Hunkemöller-Chef auf eine Fortsetzung des Wachstumskurses: „Die Carlyle Group wird mit uns zusammen daran arbeiten, die strategische Vision zu stärken und das Geschäft weiter auszubauen“, erklärte er. Hunkemöller könne dabei zukünftig „das globale Netzwerk und die Erfahrungen von Carlyle in der Einzelhandelsbranche“ nutzen.

Der neue Eigentümer sagte Mountford bereits seine Unterstützung zu. „Wir bewundern Hunkemöller schon lange und haben beobachtet, wie sich das Unternehmen von seinen Wurzeln als Einzelhändler in den Beneluxländern zu einer globalen Lingerie-Marke mit Omni-Channel-Strukturen entwickelt hat“, erklärte Marco De Benedetti, der Managing Director und Co-Vorsitzende von The Carlyle Europe Partners. Er freue sich darauf, Mountford und sein Managementteam „bei der nächsten Etappe der aufregenden Reise des Unternehmens zu unterstützen“, so De Benedetti.

Foto: Hunkemöller
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN