• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Foot Locker kauft zwei Schuhhandelsketten für 1,1 Milliarden US-Dollar

Foot Locker kauft zwei Schuhhandelsketten für 1,1 Milliarden US-Dollar

Von Huw Hughes

2. Aug. 2021

Business

Bild: Foot Locker, Facebook

Der US-amerikanische Sport- und Schuhhändler Foot Locker gibt 1,1 Milliarden US-Dollar aus, um seine Expansion im asiatisch-pazifischen Raum zu beschleunigen und seine Position in Nordamerika zu festigen.

Das in New York ansässige Unternehmen gab am Montag bekannt, dass es Eurostar, die Muttergesellschaft des US-amerikanischen Sportschuh- und Bekleidungshändlers WSS, für 750 Millionen US-Dollar erwerben will.

WSS konzentriert sich auf die "große und schnell wachsende" hispanische Kundschaft und verfügt über 93 Filialen in den Schlüsselmärkten Kalifornien, Texas, Arizona und Nevada.

Im Geschäftsjahr 2020 erwirtschaftete das Unternehmen rund 425 Millionen US-Dollar, mit einer dreijährigen Umsatzwachstumsrate von rund 15 Prozent.

Foot Locker sagte, es werde "von der unterschiedlichen Marktposition und dem komplementären Kundenstamm und Immobilienportfolio von WSS profitieren".

'Strategisches Standbein in Japan'

In einer separaten Mitteilung am selben Tag gab Foot Locker bekannt, dass es die Text Trading Company K.K., den Eigentümer und Lizenzgeber des japanischen Streetwear-Einzelhändlers Atmos, für 360 Millionen US-Dollar übernehmen will.

Der Einzelhändler hat weltweit 49 Läden, davon 39 in Japan, die unter dem Namen Atmos und der Frauenmarke Atmos Pink geführt werden. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund 175 Millionen US-Dollar, wovon mehr als 60 Prozent über digitale Kanäle generiert wurden.

Foot Locker sagte, dass die Übernahme seine globale Reichweite mit einem "hoch strategischen Standbein in Japan" beschleunigen wird.

Richard A. Johnson, CEO von Foot Locker, sagte, die beiden Akquisitionen spiegeln das Engagement des Unternehmens für seine Wachstumsstrategie und "die Ansprache neuer und zusätzlicher Verbraucher" wider.

"Mit unseren fortlaufenden Investitionen in das Geschäft sind wir zuversichtlich, dass wir weiterhin einen bedeutenden langfristigen Wert für unsere Aktionäre, Verbraucher, Vertriebspartner und andere Stakeholder schaffen werden", sagte Johnson.

Foot Locker geht davon aus, dass beide Transaktionen zum Ende des dritten Quartals abgeschlossen werden können.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.nl.