Fragwürdiges Sponsoring: Nike verpflichtet 9-Jährigen

Auf der Suche nach der Vereinnahmung viel versprechender Fußballtalente gehen die großen Sportartikelhersteller immer ungenierter vor. Der neueste Fall im Sponsoring-Poker betrifft den US-Riesen Nike und den Sohn des ehemaligen niederländischen Spitzenfußballers Patrick Kuivert, den erst 9-jährigen Shane Kluivert.

Den hat Nike nun nämlich mit einem üppigen Ausrüstervertrag ausgestattet, um das junge Talent als erstes und über Jahre hinaus an sich zu binden. Fünf Jahre Laufzeit hat die Verbindung, dann ist Kluivert gerade mal 14 Jahre alt.

Dass der US-Sportartikelgigant ausgerechnet den jüngsten Kluivert-Spross auswählte, ist keine große Überraschung. Shane ist nicht nur ein großes Fußballtalent, er spielt derzeit auch in der Jugendmannschaft von Paris Saint-Germain, wo sein Vater bis zum Sommer Technischer Direktor war. Der kleine Kluivert ist aber vor allem in den sozialen Medien ein Star. Über 125.000 Fans folgen ihm auf Instagram, und seine Videos auf Youtube erreichen Zehntausende Zuschauer. Sehr populär sind die Filmchen, in denen Shane kocht.

Was bei vielen Branchenexperten auf Kritik stößt, freut den neuen Nike-Star: Stets neue Klamotten bekommen, Geld verdienen und im zudem Mittelpunkt einer Vermarktungskampagne stehen, die viel Aufmerksamkeit verspricht. „Ich bin sehr stolz auf meinen ersten Vertrag“, teilte der Neunjährige daher auf seinem Instagram-Kanal mit. Und auch Papa Patrick zeigte sich auf Twitter „stolz“.

Foto: Nike

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN