• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • French Connection: Anteilshabende stimmen Übernahme zu

French Connection: Anteilshabende stimmen Übernahme zu

Von Huw Hughes

3. Nov. 2021

Business

French Connection Facebook

Die Anteilshabenden von French Connection haben der Übernahme durch ein Konsortium bietender Parteien zugestimmt, zu dem auch der zweitgrößte Aktionär, Apinder Singh Ghura, gehört.

Letzten Monat gab die britische Modekette bekannt, dass sie ein Übernahmeangebot angenommen habe, das das Unternehmen mit 29 Millionen Pfund (rund 34 Millionen Euro) bewertet.

Der Vorstandsvorsitzende Stephen Marks gab damals seine Pläne bekannt, sich nach Abschluss der Transaktion aus dem Unternehmen zurückzuziehen.

French Connection war in den 90er und frühen 00er Jahren sehr beliebt, hatte aber in den letzten Jahren Schwierigkeiten, mit der Onlinekonkurrenz Schritt zu halten.

French Connection verringert Halbjahresverlust

Der Einzelhändler gab im vergangenen Monat bekannt, dass er in den sechs Monaten bis zum 31. Juli seinen bereinigten Verlust auf 0,9 Millionen Pfund (rund 1,06 Millionen Euro) verringert habe, verglichen mit einem Verlust von 3,6 Millionen Pfund (rund 4,24 Millionen Euro) im Vorjahr.

Der Umsatz der Gruppe belief sich im Berichtszeitraum auf 40,2 Millionen Pfund (rund 47,3 Millionen Euro), was einem Rückgang von 21,2 Prozent gegenüber 2019 entspricht. Dies ist auf ein reduziertes Einzelhandelsportfolio und die vorübergehende Schließung von Läden durch die Coronapandemie zurückzuführen, was teilweise durch einen höheren Großhandelsbeitrag und E-Commerce ausgeglichen wurde.

French Connections Gesamtbruttogewinn sank auf 31,6 Prozent im Vergleich zu 42,7 Prozent vor zwei Jahren, was auf eine Verschiebung der Geschäfte hin zu einem margenschwächeren Großhandelskanal und die Höhe der fixen Produktentwicklungs- und Logistikkosten bei einem geringeren Gesamtvolumen zurückzuführen ist. Der scheidende CEO Marks sagte, er sei „erfreut, dass sich die Verbesserung der Geschäfte, die wir zu Beginn des Berichtszeitraums gesehen haben, in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres fortgesetzt hat“.

„In den letzten fünf Jahren hat French Connection erhebliche Fortschritte bei seinen Plänen gemacht, die Größe seines Ladenportfolios zu rationalisieren und die Gruppe in die Rentabilität zurückzuführen“, sagte Marks.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.