• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Für Mode & Beauty: Caffe Inc. nutzt Kaffeesatz für kreislauffähige Produkte

Für Mode & Beauty: Caffe Inc. nutzt Kaffeesatz für kreislauffähige Produkte

Von Rachel Douglass

6. Apr. 2022

Business |Hintergrund

Bild: Caffe Inc.

Die Verwendung natürlicher Rohstoffe bei der Herstellung von Kosmetikprodukten und Textilien hat in den letzten Jahren als Alternative zu anderen Produktionsmethoden, die bekanntermaßen die Umwelt schädigen, immer mehr an Bedeutung gewonnen. Im Einklang mit diesem wachsenden Trend hat das niederländische Innovationsunternehmen Caffe Inc. einen unkonventionellen, aber kreislauffähigen Rohstoff in seine Lieferkette aufgenommen, der in der Kosmetikindustrie noch relativ unbekannt ist.

Kaffeesatz kann bei der Verwendung in Pflege- und Kosmetikprodukten, aber auch bei Baumaterialien und im 3D-Druck eingesetzt werden. Sein Potenzial wird durch ein neues Abkommen zwischen Caffe Inc. und dem Amsterdamer Klima-Energie-Fonds (ACEF) unterstrichen, die gemeinsam eine Vereinbarung über vier Millionen Euro zum Bau einer Recyclinganlage für Kaffeeabfälle in Amsterdam getroffen haben.

In der Fabrik wird Caffe Inc. Kaffeeabfälle zu Kaffeeöl, Kaffeeblöcken und Kaffeefarbstoffen recyceln, die jeweils ihre eigenen Eigenschaften haben und in verschiedenen Industriezweigen genutzt werden können. In einem Interview mit FashionUnited erläuterte die Geschäftsführerin Josephine Nijstad, die das Unternehmen gemeinsam mit Evaluna Marquez leitet, die Pläne von Caffe Inc. So will sie den Produktionsprozess für umweltfreundliche Produktlinie kommerziell skalieren, in der Hoffnung, diese zirkuläre Rohstoffalternative auch anderen Unternehmen zugänglich zu machen.

„Wir stellen diese Materialien anderen Parteien zur Verfügung, damit sie daraus Endprodukte herstellen können“, so Nijstad. „Im Grunde genommen stellen wir die Zutaten zur Verfügung und verkaufen sie an Unternehmen.“

Das Duo arbeitet seit 2018 an der Erprobung von Kaffeesatz als Rohstoff. Mit diesem neuen Projekt lässt sich ihre Produktion verdreifachen und Caffe Inc. kann rund 150 Tonnen Kaffeesatz pro Jahr verarbeiten. Mit Hilfe der Investition will das Unternehmen nach eigenen Angaben „eine CO2-Menge einsparen, die 75.000 Bäumen pro Jahr entspricht“, wenn die Fabrik voll in Betrieb geht, was im Oktober 2023 der Fall sein soll.

Bild: Caffe Inc., Josephine Nijstad und Evaluna Marquez

Warum Kaffeesatz?

„Kaffee ist der Treibstoff unserer Gesellschaft“, heißt es in der Mitteilung des Unternehmens, aber nur ein Prozent der Kaffeebohne wird für die Herstellung von Kaffee verwendet, der Rest landet auf der Müllhalde. Um den Verlust dieser Ressource zu vermeiden, verarbeitet Caffe Inc. den Kaffeesatz und stellt natürliche Produkte daraus her, die von der Kosmetikindustrie verwendet werden können.

Das von der Firma gewonnene Kaffeeöl wird zum Beispiel häufig in Hautpflegeprodukten, Shampoos, Handseifen, Sonnenschutzmitteln und Kosmetika verwendet und enthält Inhaltsstoffe, die nachweislich die Durchblutung anregen, entzündungshemmend wirken und die Elastizität der Haut verbessern.

„Es ist ein wunderschönes Produkt, das eine Menge aktiver Komponenten enthält, von denen die meisten Menschen nichts wissen“, so Nijstad über Kaffeeöl. Die Forschung bezüglich des Rohprodukts hat ergeben, dass es für Haut und Haare positive Eigenschaften in Sachen Anti-Aging, UV-Schutz und Reparatur mit sich bringt, sowie Vitamin E und Omega-3 beinhaltet.

Die Kaffeeblöcke von Caffe Inc., ein zellulosereiches Material, bieten hingegen ganz andere Anwendungsmöglichkeiten. Dank der geringen Ölkonzentration können die Kaffeeblöcke für alles Mögliche verwendet werden, von Körperpeelings über Möbelplatten bis hin zu 3D-gedruckten Objekten.

Eine weitere Möglichkeit, wie Caffe Inc. die Kaffeebohne nutzen will, sind natürliche Textilfarben, die synthetische Farbstoffe ersetzen sollen. Obwohl sich das Unternehmen noch in der Forschungs- und Entwicklungsphase befindet, hat es bereits mit der niederländischen Marke Bonne Suits an zweiteiligen Anzügen gearbeitet, die diese natürliche Methode nutzen. Die umweltfreundlichen Farbstoffe können auch für Siebdrucke und zum Färben von Papier verwendet werden.

Bild: Caffe Inc. x Bonne Suits

„Wenn wir expandieren, wollen wir auch die Farbextraktion in der Prozesslinie ausbauen, um den Kaffee wirklich in all seine nützlichen Bestandteile zu zerlegen", sagt Nijstad.

Die Bedeutung von Logistik und Skalierung

Caffe Inc. legt großen Wert auf seine logistischen Partnerschaften. Das Unternehmen hat zwar kein eigenes Sammelsystem, aber Nijstad sagte, dass es Vereinbarungen mit lokalen Catering-Unternehmen und Müllentsorgungsunternehmen in den Niederlanden getroffen hat, um sicherzustellen, dass ein kontinuierlicher Nachschub an Kaffeesatz zur Verfügung steht.

„Wir müssen uns um ein sehr gutes und effizientes Logistiksystem kümmern, bei dem wir hohe Standards setzen, denn die Qualität des Outputs wird auch durch die Qualität des Inputs bestimmt“, Nijstad weiter.

Nijstad fügte hinzu, dass Caffe Inc. plane, seine logistischen Prozesse zu optimieren, während die Finanzierung weiter für die kommerzielle Skalierung genutzt werden soll, mit dem Potenzial, das Konzept ins Ausland zu übertragen und es für andere Märkte zu replizieren.

„Wir sehen, dass es viel Kaffeesatz gibt und viele kleine Initiativen, die damit arbeiten, aber wenn man wirklich etwas bewirken will, muss man auf Masse gehen“, so Nijstad. „Vor allem, wenn man mit Abfall arbeitet. Deshalb sind wir auf der Suche nach skalierbaren Lösungen."

Zukunftspläne und Möglichkeiten

Auf die Frage nach den Zukunftsplänen von Caffe inc. sagt Nijstad: „Ich hoffe, dass ich das Konzept im Ausland replizieren kann. Für mich ist es ein Vorzeigeprojekt, das zeigt, was passieren kann, wenn wir die Ressourcen, die uns zur Verfügung stehen, anders nutzen. Ich hoffe wirklich, dass die Menschen anfangen, den Kaffeesatz anders zu betrachten. Kaffeetrinken ist nur der erste Schritt im Lebenszyklus.“

„Da überall auf der Welt Kaffee getrunken wird, gibt es nicht nur viel Potenzial für eine Skalierung, sondern auch für mehrere ähnliche Anlagen,“ ist sie sich sicher.

Die Heimatstadt Amsterdam hat Caffe Inc. bereits positiv aufgenommen und anerkannt, dass es sich um ein umweltfreundliches Unternehmen handelt, das einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen in der Stadt leistet.

In der Mitteilung von Caffe Inc. heißt es in einem Statement von Mariek van Doornick, der stellvertretenden Bürgermeisterin von Amsterdam: „Die Einrichtung der Kaffeerecyclinganlage von Caffe Inc. passt perfekt in die Kreislaufstrategie der Stadt Amsterdam. Initiativen wie diese helfen der Stadt, ihr Ziel zu erreichen, eine der führenden Kreislaufzentren in Europa zu werden.“

Die Pläne werden sich jedoch nicht zu einer Direct-to-Consumer-Strategie ausweiten, sagte Nijstad und wies darauf hin, dass das Unternehmen bereits viele verschiedene Komponenten in seine Lösungen einbezieht.

Sie fügte hinzu: „Jeder hat seinen Platz in dem Ökosystem, an dem wir arbeiten, und ich denke, dass unsere Expertise darin besteht, eine Ressource zu betrachten, ihr Potenzial zu erkennen und herauszufinden, wie man sie herausbringen kann. Andere haben die Stärke, zu entscheiden, wie man sie zur Herstellung von Endprodukten nutzen kann. Ich glaube fest daran, dass wir zusammenarbeiten und das Wissen der anderen nutzen sollten.“

Bild: Caffe Inc. x Circular Matters

Dieser Artikel wurde zuvor auf FashionUnited.uk veröffentlicht. Übersetzung und Bearbeitung: Barbara Russ

BEAUTY
Caffe Inc
Kaffee
Nachhaltigkeit