Der Modekonzern Gerry Weber übernimmt das Münchner Modeunternehmen Hallhuber. Dies bedeute den Eintritt in ein jüngeres Damenmodesegment für die trendorientierte Frau ab Mitte 20, teilte die Gerry Weber International AG am Montag in Halle/Westfalen mit. Hallhuber betreibe derzeit mit rund 1500 Mitarbeitern in sechs Ländern 94 eigene Geschäfte, zwölf Outlets und 113 weitere Verkaufsflächen. Gut vier Fünftel der Umsätze werden in Deutschland erzielt. 2014 rechnen die Münchener mit einem Umsatz von rund 140 Millionen Euro. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Bereits im laufenden Geschäftsjahr 14/15 (31.10.) soll Hallhuber einen positiven Beitrag zum operativen Ergebnis leisten. Der Verkauf steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen. (dpa)

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN