Hudson’s Bay verkauft Lord + Taylor für 100 Millionen Dollar

Erst im Mai gab der kanadische Einzelhändler Hudson’s Bay Company (HBC) bekannt, seine Luxus-Kaufhauskette Lord + Taylor verkaufen zu wollen, um sein Portfolio nach Krisenjahren weiter zu straffen. Bereits knapp vier Monate später ist der Verkauf beschlossene Sache: Am Mittwoch gab das Unternehmen bekannt, dass der kalifornischen Mode-Abo-Service Le Tote den Einzelhändler für 100 Millionen kanadische Dollar übernehmen wird.

„Wir freuen uns, eine Vereinbarung mit Le Tote getroffen zu haben, die ein neues Modell für Lord + Taylor schafft, das Mode-Mietabonnements mit dem traditionellen Einzelhandel zusammenführt. Nach einer umfassenden Überprüfung der strategischen Alternativen ist die Leitung und der innovative Ansatz von Le Tote der beste Weg für Lord + Taylor, seine treuen Kunden und engagierten Mitarbeiter. Für HBC baut diese Transaktion auf unseren bisherigen mutigen Aktionen auf und ermöglicht es uns, uns weiterhin auf unsere größten Möglichkeiten zu konzentrieren, Saks Fifth Avenue und Hudson's Bay”, kommentierte HBC-CEO Helena Foulkes.

Le Tote ist bereits in Feierlaune und lässt buntes Konfetti über seine Homepage rieseln: „Etwas Großes ist im Gange!”, heißt es dort. „Wir erwerben Lord + Taylor! Freuen Sie sich auf weitere Marken, Stile und 1.000 Möglichkeiten, die Sie mieten können.” Die Verbindung mag zwar auf den ersten Blick eine ungewöhliche Lösung darstellen, macht aber durchaus Sinn, da sie Lord + Taylor ermöglicht, weiterzubestehen und Le Tote, sein Angebot drastisch zu erweitern.

Le Tote übernimmt Lord + Taylor

„Seit der Gründung von Le Tote ist es unsere Mission, die Grenzen des Einzelhandels zu erweitern. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Führung bei der Entwicklung innovativer, intuitiver, wertorientierter Wege zu übernehmen, die Kunden nutzen können. Wir freuen uns, Le Tote mit Lord + Taylor zusammenzubringen, einer geschichtsträchtigen Marke, die seit fast zwei Jahrhunderten für Qualität, Stil und Service steht. Mit dieser Akquisition setzen wir unseren Weg zur Gestaltung der Zukunft des Einzelhandels fort”, erklärte Rakesh Tondon, CEO und Gründer von Le Tote, in der gemeinsamen Mitteilung.

Als Teil der Kaufvereinbarung wird Le Tote die Marke Lord + Taylor und das gesamte mit ihr verbundene geistige Eigentum erwerben und gleichzeitig den Betrieb der 38 Geschäfte, den dazugehörigen Bestand und die digitalen Kanäle übernehmen. Le Tote erwartet auch, die überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter von Lord + Taylor weiterbeschäftigen zu können.

HBC wird nach Abschluss der Transaktion 99,5 Millionen kanadische Dollar (67,5 Millionen Euro) in bar und einen gesicherten Schuldschein über 33,2 Millionen US-Dollar (22,5 Millionen Euro) erhalten, der nach zwei Jahren in bar zahlbar ist. Darüber hinaus erhält die HBC eine Beteiligung an Le Tote, zwei Sitze im Verwaltungsrat des Unternehmens und bestimmte Rechte als Minderheitsaktionär.

HBC und dessen Immobilien-Joint-Venture HBS Global Properties bleiben Eigentümer aller eigenen und gemieteten Immobilien im Zusammenhang mit Lord + Taylor. Zumindest für die ersten drei Jahre hat sich die HBC verpflichtet, die finanzielle Verantwortung für die von Lord + Taylor geschuldeten Mietzahlungen an den von Le Tote betriebenen Standorten zu übernehmen. Nach Abzug der Ausschüttungen von HBC durch HBS Global Properties erwartet HBC, dass HBC weiterhin für Lord + Taylors Gesamtmiete auf jährlicher Basis in Höhe von circa 77 Millionen Dollar verantwortlich ist.

Im Geschäftsjahr 2018 erwirtschaftete Lord + Taylor 1,4 Milliarden US-Dollar von HBCs 9,4 Milliarden US-Dollar an Einzelhandelsumsätzen. Das bereinigte Vorsteuerergebnis von HBC für 2018 betrug 462 Millionen US-Dollar, was einen Verlust von 119 Millionen US-Dollar widerspiegelt, der Lord + Taylor zuzuschreiben ist, einschließlich der zugeordneten Unternehmenskosten.

Lord + Taylor wurde 1826 in New York gegründet und gilt als ältestes Kaufhausunternehmen der USA. Seit 2008 gehört der Modehändler zu HBC. Nach schwachen Zahlen setzte der Mutterkonzern im vergangenen Jahr radikale Sparmaßnahmen bei Lord + Taylor um. So wurden zahlreiche Standorte geschlossen, darunter der prestigeträchtige Flagshipstore an der New Yorker Einkaufsmeile 5th Avenue.

Le Tote ist derzeit dabei, die Finanzierung für den vollen Kaufpreis sicherzustellen. Es wird erwartet, dass die Transaktion vor Beginn der Weihnachtszeit 2019 abgeschlossen wird, vorbehaltlich der Erfüllung der Abschlussbedingungen. Le Tote hat Kunden in 48 Staaten der USA und das Unternehmen verzeichnet seit drei Jahren ein Wachstum von 100 Prozent im Jahresvergleich. Es konnte 75 Millionen US-Dollar an Kapital sammeln und wird von Risikokapitalgesellschaften wie Andreessen Horowitz, Azure Capital, Google Ventures Sway Ventures und Y Combinator unterstützt.

Foto: Lord + Taylor Facebook

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN