Hunter steigert Jahresumsatz und Betriebsergebnis

Der britische Schuh- und Modeanbieter Hunter Boot Ltd. hat das Geschäftsjahr 2018 mit einem neuen Umsatzrekord abgeschlossen. Auch der Betriebsgewinn sei deutlich höher ausgefallen als im Vorjahr, erklärte das Unternehmen am Montag.

Demnach belief sich der Jahresumsatz von Hunter auf 113,8 Millionen Britische Pfund (128,4 Millionen Euro). Gegenüber 2017 bedeutete das eine Steigerung um neun Prozent. Überdurchschnittlich gut entwickelte sich die Nachfrage in den USA, dem wichtigsten Markt der Briten (+13 Prozent). Insgesamt konnte das Unternehmen nach eigenen Angaben „ein signifikantes Wachstum in Schlüsselmärkten, -kanälen und -produktkategorien“ erzielen.

Aufwärts ging es auch beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA): Mit 10,6 Millionen Britischen Pfund (12,0 Millionen Euro) übertraf es das Vorjahresniveau um 54 Prozent. „2018 war ein Meilenstein für das Geschäft und die kontinuierliche Umsetzung unserer strategischen Vision“, erklärte CEO Vincent Wauters in einer Mitteilung. „Wir sind in wichtigen Märkten und Vertriebskanälen weiter gewachsen und in Nordamerika, Europa und Asien vertreten. Unser globaler E-Commerce floriert, wir haben eine etablierte Multi-Channel-Distributionsplattform und unser Produktangebot erfolgreich diversifiziert.“

Das Unternehmen wertete die Zuwächse als Resultate gezielter Investitionen in den vergangenen Jahre: Damit sei es gelungen, Hunter „zu einer weltweiten Lifestyle-Marke zu entwickeln“ und „ein nachhaltiges und internationales Wachstum mit einer starken operativen Hebelwirkung zu generieren“.

Foto: Hunter Boot Ltd.
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN