Iconix verkauft Modelabel Badgley Mischka

Der US-amerikanische Brand-Management-Konzern Iconix hat sein Portfolio gestrafft. In der vergangenen Woche verkaufte er die Rechte an der Damenmodemarke Badgley Mischka und der zugehörigen Tochtergesellschaft MJCLK an den Schuhhersteller Titan Industries und die Gründer Mark Badgley und James Mischka. Den Kaufpreis bezifferte Iconix auf insgesamt 16 Millionen US-Dollars. Titan hatte zuvor bereits die Schuhe der Luxusmarke in Lizenz produziert.

Badgley Mischka war 2004 von Iconix übernommen worden. Nach einer gründlichen Untersuchung des Markenportfolios, das aktuell die Rechte an mehr als dreißig Labels umfasst, habe der Konzern die Trennung beschlossen, erklärte Peter Cuneo, der Iconix derzeit als Interim-CEO führt. Der Aufwand für eine "angemessene Unterstützung" der nicht zum Kerngeschäft zählenden Marke stehe nicht im Verhältnis zum Rest des Portfolios, teilte das Unternehmen mit.

"Badgley Mischka ist eine starke Marke, und wir glauben, dass sie bei Mark, James und Titan in den besten Händen ist", sagte Cuneo. Der Verkauf sei jedoch im Interesse des Konzerns, weil er seine Ressourcen auf umsatz- und margenstärkere Labels konzentrieren wolle.

Designer James Mischka bezeichnete die elfjährige Zusammenarbeit mit Iconix als "produktiv". In dieser Zeit sei Badgley Mischka vom reinen Red-Carpet-Label zu einer vollwertigen Luxus-Lifestyle-Marke geworden. Zusammen mit dem Partner Titan wollen die beiden Gründer die auf "Luxus und zeitlosem Glamour" basierende Identität des Modehauses nun "auf moderne und aufregende Weise weiterentwickeln".

Foto: Badgley Mischka

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN