(werbung)
(werbung)

Die spanische Inditex Gruppe hat seinen größten Zulieferbetrieb, Indipunt, gekauft. Bereits seit 1997 besass der Textilkonzern einen Mehrheitsanteil von 51 Prozent und ist jetzt 100-prozentiger Eigentümer des Betriebs mit Produktionszentrum in Narón-Ferrol.

In den letzten Jahren konnte Indipunt Einnahmen von über 70 Millionen Euro vorweisen. Dies wurde nicht zuletzt davon begünstigt, dass der Betrieb mit Sitz in Arteixo einer der wichtigsten Zulieferer von Inditex ist.

Im Jahr 2016 ließ Inditex allein in Spanien von 7.500 Zulieferbetrieben fertigen, die einen Gesamtumsatz von 4,629 Milliarden Euro erwirtschafteten. Die Summe stieg im Vergleich zum Vorjahr um 500 Millionen Euro oder 12,1 Prozent an.

Mit dem jüngsten Schritt tritt Inditext in die Fußstapfen von anderen einflussreichen Unternehmen der Branche wie LVMH und Chanel, die sich ebenfalls entschieden, in ihre Zulieferbetriebe zu investieren und so größere Kontrolle über einen Teil ihrer Lieferkette auszuüben.