• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Interbrand Studie: Die besten globalen Marken 2021

Interbrand Studie: Die besten globalen Marken 2021

Von Regina Henkel

22. Okt. 2021

Business

interbrand.com

Das international tätige Markenberatungsunternehmen Interbrand hat eine Rangliste globaler Brands erstellt, die im letzten Jahr das größte Wachstum des Markenwerts verzeichnen konnten. Demnach bleibt die Technologie der am schnellsten wachsende, wertvollste und leistungsstärkste Sektor. Die digitalen Trends, die das starke Wachstum in diesem Sektor untermauert haben, zeigen keine Anzeichen einer Abschwächung. Dies spiegelt sich in der Rangliste der “2021 Best Global Brands” wider: Die drei führenden Marken Apple, Amazon und Microsoft machen 62,3 Prozent des Gesamtwerts der zehn führenden Marken aus.

Erste Bekleidungsmarke auf Platz 11 ist Nike mit einem Markenwachstum von 24 Prozent. Kontrahent Adidas kommt hingegen nur auf Platz 49 mit einem Wachstum von elf Prozent. Louis Vuitton führt die Riege der Luxusmarken auf Platz 13 an mit einem Wachstum von 16 Prozent, gefolgt von Chanel (Platz 22), Hermes (Platz 23). In der Kategorie Retail liegt Ikea an erster Stelle und kommt auf Platz 27. Erster Modehändler ist H&M auf Platz 43, dicht gefolgt von Zara auf Platz 45.

Sephora (Platz 100) ist in diesem Jahr der einzige Neueinsteiger in der Rangliste, mit seinem Eintritt wird die LVMH-Gruppe das größte Unternehmen in der Tabelle. Die LVMH-Gruppe ist auch die erste, die mit fünf Marken in der Liste der besten globalen Marken vertreten ist - Sephora, Louis Vuitton, Dior (Platz 77), Tiffany & Co. (Platz 92) und Hennessy (Platz 95).

Der Gesamtwert der 100 besten Marken stieg von 2.326.491 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 auf 2.667.524 Millionen US-Dollar im Jahr 2021, was einem Anstieg von insgesamt 15 Prozent entspricht. „Vor dem Hintergrund eines tiefgreifenden globalen wirtschaftlichen, sozialen und technologischen Wandels verzeichnet der Bericht Best Global Brands 2021 das größte Markenwachstum aller Zeiten“, so die Autoren der Studie.

Mit der Veröffentlichung der Rangliste verbinden die Autoren außerdem den Apell, dass Unternehmen, die ihren Bürgern nicht dienen, letztlich ihren eigenen Niedergang vorantreiben. Der aktuelle Bericht zeige, dass die besten globalen Marken über ihre Rolle als Konsumtreiber hinausgehen und zu Katalysatoren von Möglichkeiten werden.