Italmobiliare kauft Roberto Cavalli-Eigner Clessidra

Die italienische Finanzholding hat dem Kauf der italienischen Beteiligungsgesellschaft Clessidra für 20 Millionen Euro zugestimmt. Zu Clessidra gehören die Schmuck- und Uhrenmarke Buccellati und die Modemarke Roberto Cavalli.

Nach dem plötzlichen Tod von Clessidra-Gründer Claudio Sposito im Januar dieses Jahres schien die Zukunft des Unternehmens ungewiss, da die Sposito-Familie einen Mehrheitsanteil an der Fima besass und zum Verkauf nicht bereit schien. Aber nach exklusiven Verhandlungen mit Italmobiliare im April wurde das Geschäft jetzt offiziell bekannt gegeben. Damit bleibt Clessidra zumindest in italienischer Hand.

Die Transaktion braucht jedoch noch die Zustimmung der zuständigen Behörden und den Beteiligten von Clessidras Capital Partners III Fond, so Financial News.

Die Ankündigung erfolgt eine Woche nachdem Pläne von Clessidra durchsickerten, seinen 76-prozentigen Anteil an Buccellati verkaufen zu wollen. Laut WWD könnte ein potentieller Investor der Luxuskonzern Richemont sein.

Angesichts der neuesten Entwicklungen scheint die Zukunkft von Clessidras anderem Modeunternehmen, Roberto Cavalli, ebenfalls unsicher. Erst im letzten April hatte das italienische Modelabel einen 90-prozentigen Anteil an Clessidra verkauft.

Foto: Roberto Cavalli

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN