JD Sports übernimmt Handelskette Go Outdoors

Der britische Handelskonzern JD Sports Fashion Plc hat sein Outdoor-Segment erweitert. Am Montag verkündete das Unternehmen die vollständige Übernahme von Go Outdoors Topco Limited. Den Kaufpreis bezifferte JD Sports auf 112,3 Millionen Britische Pfund (131,1 Millionen Euro), zudem wurden Schulden von Go Outdoors in Höhe von etwa 16 Millionen Britischen Pfund übernommen.

Das in Sheffield ansässige Unternehmen Go Outdoors wurde 1988 von Paul Caplan und John Graham gegründet. Seither hat es sich zu einem Omnichannel-Händler für Outdoorbedarf mit 58 Filialen in Großbritannien entwickelt. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Go Outdoors nach Angaben des neuen Eigentümers einen Umsatz in Höhe von 202,2 Millionen Britischen Pfund. Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 4,9 Millionen Britische Pfund.

„Go Outdoors ist eine großartige Erweiterung unseres bestehenden Outdoor-Geschäfts“, erklärte Peter Cowgill, der Executive Chairman von JD Sports, in einer Mitteilung. Weil sich die Läden der Kette vornehmlich in Einkaufszentren in Randlagen befänden, gebe es nur „minimale Überschneidungen“ mit den Standorten der zum Konzern gehörenden Outdoor-Konzepte Blacks und Millets, die sich auf innerstädtische Lagen konzentrieren. Beide Geschäftsmodelle würden sich „ergänzen“, so Cowgill.

Foto: JD Sports
 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN