• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Kanye West macht nach Auslaufen der Verträge mit Adidas und Gap alleine weiter

Kanye West macht nach Auslaufen der Verträge mit Adidas und Gap alleine weiter

Von Don-Alvin Adegeest

15. Sept. 2022

Business

Kanye West. Bild: Gap

Nach einer öffentlichen Auseinandersetzung zwischen Kanye West und den Markenpartnern Adidas und Gap hat der US-amerikanische Musiker erklärt, dass er nach dem Auslaufen der jeweiligen Verträge "allein" weitermachen wird.

In einem Telefoninterview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg erklärte Ye, so der offizielle Name von Kanye West: „Es ist Zeit für mich, mich selbständig zu machen. Ich habe den Unternehmen Geld eingebracht. Die Unternehmen haben Geld für mich verdient. Wir haben Ideen entwickelt, die die Bekleidungsindustrie für immer verändern werden. Wie die Round Jacket, die Foam-Runner-Sneakers oder die Slides, die die Schuhindustrie verändert haben. Jetzt ist es an der Zeit, dass Ye die neue Industrie erschafft. Keine Unternehmen mehr, die zwischen mir und dem Publikum stehen."

Langfristige Verträge

Vertraglich gesehen, muss Ye aber ausharren – es sei denn, es wird ein Buy-out vereinbart. Der Vertrag mit Yeezy Adidas läuft bis 2026, während der Vertrag mit Yeezy Gap 2030 ausläuft. Im Sommer hat Kanye West auf Instagram Adidas für das Kopieren von Yeezy-Produkten kritisiert. Dies ist nur einer der vielen Reibungspunkte zwischen den beiden, bei denen Adidas die Kontrolle über das Markenmanagement und den Vertrieb sowie das Eigentum an Patenten hat. Im Jahr 2020 verdiente Ye Berichten zufolge 191 Millionen US-Dollar an Tantiemen von Adidas.

„Niemand sollte in einer Position sein, in der man ihn bestehlen und sagen kann, wir bezahlen euch nur, damit ihr die Klappe haltet", sagte Ye gegenüber Bloomberg. "Das zerstört die Innovation."

Bei Gap Inc. galt der Musiker als idealer Partner, um demokratisierte Mode zu erschwinglichen Preisen zu verkaufen. Ye hatte zuvor den Wunsch geäußert, in den Vorstand des Unternehmens gewählt und in die Strategiesitzungen einbezogen zu werden. Weder Adidas noch Gap haben öffentlich auf die Kommentare reagiert.

In einer Reihe von Instagram-Posts machte Ye seiner Frustration über beide Unternehmen Luft, deutete an, dass er beide Unternehmen verlassen wolle, und nannte die Authentic Brand Group als möglichen Partner.

Seine eigene Firma Yeezy Supply betreibt zwar eine eigene E-Commerce-Plattform, verfügt aber weder über umfangreiche Erfahrungen im Einzelhandel noch über Produktionserfahrung. In den Sozialen Medien forderte Yezy erfahrene Einzelhandelsfachleute auf, sich zu melden.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Adidas
Gap
KANYE WEST