Karl Lagerfeld vergibt Lizenz für neue Denim-Linie an Giada

Das Bekleidungsunternehmen Karl Lagerfeld BV hat einen Partner für seine neue Linie Karl Lagerfeld Denim gefunden. Mit dem italienischen Textilproduzenten Giada SpA sei eine auf mehrere Jahre angelegte Lizenzvereinbarung geschlossen worden, teilte die Modemarke mit. Sie umfasst demnach die Herstellung und den Vertrieb von Karl Lagerfeld Denim in Europa, Afrika und dem Nahen Osten über einen Zeitraum von vorerst zehn Saisons. Die erste Kollektion, die Jeans für Herren und Damen enthält, soll im Frühjahr 2019 Premiere feiern.

„Karl Lagerfeld Denim ist eine aufregende Ergänzung für das vielfältige Portfolio unserer Marke, die hohes Potential bietet“, erklärte Pier Paolo Righi, der CEO des Bekleidungsunternehmens. Den Partner Giada bezeichnete er als „einen der führenden Hersteller und Vermarkter von Premium Denim“. An dem 1987 gegründeten Unternehmen fasziniere ihn vor allem „die Liebe zu den Produktdetails“, so Righi. Als „fantastische Chance für beide Partner“ bezeichnete Franco Catania, der CEO von Giada, die Kollaboration.

Der Textilhersteller aus der norditalienischen Provinz Rovigo ist stolz darauf, zu hundert Prozent im eigenen Land zu produzieren. Das soll auch bei Karl Lagerfeld Denim so bleiben. Die Linie wird nach Angaben des Unternehmens „im Premium-Segment“ angesiedelt sein und Passformen von Skinny bis Boyfriend umfassen. Spezielle Materialeffekte, Beschichtungen und Verzierungen sollen die Kollektionen auszeichnen.

Foto: Karl Lagerfeld Facebook-Page
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN