Karstadt-Kaufhof-Eigentümer Signa stößt Schweizer Globus-Teile wieder ab

Der Karstadt-Kaufhof-Eigentümer René Benko stößt einen Teil der erst vor vier Monaten zusammen mit einem thailändischen Partner gekauften Schweizer Warenhauskette Globus wieder ab. Die Globus-Gruppe verkündete am Freitag in Zürich den Verkauf von 31 Fachgeschäften an den ehemaligen Globus-Chef Thomas Herbert und seine zwei Geschäftspartner Silvia und Fredy Bayard.

Geschäftssanierung als Bayard und Navyboot

„Mit Thomas Herbert, Silvia Bayard und Fredy Bayard haben wir die ideale Käuferschaft für unsere Fachgeschäfte gefunden. ”, sagt Globus-CEO Franco Savastano. Als ehemaliger Geschäftsführer, des Händlers Globus – mit vollständigem Namen Magazine zum Globus – kenne Thomas Herbert sowohl die Geschäfte als auch die Mitarbeiter sehr gut. Je nach Größe, Lage und Potenzial wollen die neuen Besitzer die Geschäfte unter dem Namen ‘Bayard Co Ltd’ oder ‘Navyboot’ sanieren und neu positionieren.

Der jetzige Verkauf der ehemaligen Schild-, Herren-Globus- und Navyboot-Filialen aus der Globus-Gruppe geht im Februar nächsten Jahres über die Bühne. Der Kaufpreis wurde nicht genannt. Die 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter würden übernommen, hieß es.

Benkos Firma Signa und die thailändische Central Group hatten die Globus-Gruppe mit 48 Warenhäusern und Modegeschäften erst im Februar von der schweizerischen Migros gekauft. Sie wollen aus den Globus-Geschäften eine führende Luxuswarenhausgruppe machen.

279 Millionen Euro für Globus-Neupositionierung

„Wir sind rundum zufrieden. Globus ist im ersten Halbjahr 2020 trotz Corona-Krise gut unterwegs; die Umsätze seit Wiedereröffnung liegen deutlich über den Erwartungen und die sofort eingeleiteten Restrukturierungsmaßnahmen zeigen bereits positive Effekte. Auch unser Onlinegeschäft entwickelt sich sehr erfreulich”, sagt Globus-Verwaltungsratspräsident Vittorio Radice.

„Nun können wir uns mit unseren Warenhäusern noch schneller als geplant voll auf deren Positionierung im Luxus- und Premiumbereich konzentrieren – und damit auf die Kernkompetenz, die die Geschichte von Globus seit mehr als 100 Jahren prägt”, ergänzt Radice. Für die Neupositionierung wollen Signa und die Central Group in den nächsten Jahren mit neuen Marken mehr als 300 Millionen Schweizer Franken (279 Millionen Euro) investieren.(dpa/FashionUnited)

Bild: Globus Filiale Bahnhofstrasse, Zürich

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN