Kavat eröffnet neue Fabrik in Bosnien

Der schwedische Schuhhersteller Kavat baut seine Produktionskapazitäten weiter aus und hat kurz vor Jahresende eine neue Fabrik in Bosnien und Herzegowina eröffnet. In der neuen, rund 5.000 Quadratmeter großen Fertigungsstätte stellen künftig über 160 Mitarbeiter neue Kavat-Produkte her.

„Der Standort Bosnien und Herzegowina ist fest verankert in der Geschichte des Unternehmens: Während der Balkankriege in den 1990er Jahren stellte Kavat viele Flüchtlinge ein, die nach Schweden gekommen waren“, heißt es. 2009 verlagerte das Unternehmen die Produktionsstätte nach Bosnien und Herzegowina – eine Region, die auf eine lange Tradition des Schuhmacherhandwerks zurückblickt. Dort habe man die Strukturen gefunden, die in Schweden fehlten: sehr gut ausgebildete Handwerker, qualifizierte Vertragspartner und eine optimale Infrastruktur für die Schuhproduktion. Am Standort Travnik, an dem auch die neue Fabrik verortet ist, startete Kavat einst mit rund 70 Personen – unter der Führung der Mitarbeiter, die in den neunziger Jahren als junge Flüchtlinge nach Schweden gekommen waren.

Foto: Kavat

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN