• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Kering Eyewear kauft dänische Luxus-Brillenmarke Lindberg

Kering Eyewear kauft dänische Luxus-Brillenmarke Lindberg

Von Simone Preuss

9. Juli 2021

Business

Kering

Kering Eyewear und die Lindberg-Familie, Eigentümer der dänischen Luxusmarke für Brillenmode Lindberg, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, wonach Kering Eyewear 100 Prozent des Aktienkapitals von Lindberg übernehmen wird.

Das 1969 gegründete Familienunternehmen  ist für seine Brillengestelle aus Titan bekannt sowie für seine Handwerkskunst und innovative und patentierte Technologie. Mit dieser Akquisition will Kering Eyewear expandieren und seine Entwicklungsstrategie als Akteur im Markt für Luxusbrillen weiter vorantreiben.  

“Wir freuen uns sehr, Lindberg in der Kering Eyewear-Familie willkommen zu heißen. Ich habe den höchsten Respekt und die größte Bewunderung für das, was Henrik Lindberg und seine Familie in den letzten 35 Jahren aufgebaut haben. Lindberg ist die absolute Luxusbrille und wird das Markenportfolio, das Kering Eyewear seit 2014 aufbaut, perfekt ergänzen und für unser spezialisiertes Vertriebsnetz noch relevanter machen. Wir freuen uns darauf, mit den Teams von Lindberg zusammenzuarbeiten, um ihre Markenbekanntheit weiter zu steigern und ihre internationale Reichweite zu erhöhen”, erklärt Roberto Vedovotto, Präsident und CEO von Kering Eyewear, in einer Mitteilung. 

“Vor 35 Jahren haben wir unser Unternehmen in zwei kleinen Hinterzimmern hinter unserem familieneigenen Optikergeschäft gegründet. Mit nichts weiter als der Idee, ungesehenen Komfort und Qualität in das Brillengeschäft zu bringen. Dank eines Teams von engagierten Mitarbeitern können wir uns heute - in Roberto Vedovottos eigenen Worten - als Hersteller “absoluten Luxusbrillen” bezeichnen. Kering und Lindberg teilen die gemeinsame Philosophie, dass es beim Design letztlich darum geht, Brillen auf ein noch höheres Niveau zu bringen”, fügt Henrik Lindberg, Gründer und CEO von Lindberg, hinzu.

Der Abschluss der Akquisition steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden und wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 abgeschlossen.

Brillen
Kering Eyewear
Lindberg