• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Klarna entlässt 10 Prozent seiner Mitarbeitenden

Klarna entlässt 10 Prozent seiner Mitarbeitenden

Von Ole Spötter

25. Mai 2022

Business

Sebastian Siemiatkowski | Foto: Klarna

Der Zahlungsdienstleister Klarna verändert seine Organisationsstruktur und entlässt 10 Prozent seiner Mitarbeitenden. Die Entlassung betrifft Angestellte in allen Bereichen, teilte Klarna am Montag mit.

Die betroffenen Mitarbeiter:innen sollen in den nächsten Tagen über ihre Entlassung informiert werden. In Europa erhalten diese von Klarna eine Abfindung. Außerhalb von Europa werde “der Prozess für die betroffenen Mitarbeiter:innen je nach Arbeitsort unterschiedlich aussehen”, sagte Klarna-CEO Sebastian Siemiatkowski.

Als das Unternehmen im Herbst seine Geschäftspläne für 2022 aufstellte, “sah die Welt noch ganz anders aus als heute”, so Siemiatkowski. „Seitdem haben wir einen tragischen und unnötigen Krieg in der Ukraine erlebt, einen Stimmungsumschwung bei den Verbrauchenden, einen steilen Anstieg der Inflation, einen sehr volatilen Aktienmarkt und eine wahrscheinliche Rezession. All dies hat den Beginn eines sehr turbulenten Jahres markiert.”

Klarna