Klingel-Gruppe stellt Conleys ein

Zum ersten Quartal 2020 wird die Klingel-Gruppe die Marke Conleys einstellen. Das Conleys Sortiment soll in den Impressionen Katalog bzw. den Webshop integriert werden, heißt es in einer Stellungnahme des Unternehmens.

Mit dieser Entscheidung will die Klingel Gruppe ihr Portfolio bereinigen und sich auf Geschäftsbereiche fokussieren „mit höherer strategischer Relevanz und Profitabilität“, so das Unternehmen in einem Schreiben. Dazu gehören neben den Kernmarken auch Zukäufe.

„Mit der notwendigen Konzentration der zur Verfügung stehenden Ressourcen und Investitionsmittel auf unsere profitablen Kernmarken sichern wir nachhaltig die Wettbewerbsfähigkeit der Klingel Gruppe“, erklärt Armin Bischoff, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die Marke Conleys gehört seit 2017 zur Pforzheimer K - Mail Order GmbH & Co. KG. Unter dem Dach der Klingel Gruppe agieren insgesamt 15 Marken, dazu zählen u.a. Klingel, Wenz, Mona, Miamoda, Babista, Happy Size, Vamos und Alba Moda sowie seit 2017 auch Impressionen und Conleys. Zusätzlich gehören mit Qudosoft und dataqube zwei Technologieunternehmen zur Gruppe. Die Gruppe beschäftigt rund 2.500 Mitarbeiter.

Foto: Conleys

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN