• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Kontoor Brands erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2022

Kontoor Brands erhöht Ausblick für das Gesamtjahr 2022

Von Regina Henkel

6. Mai 2022

Business

Foto: Wrangler

Das US-amerikanische Mode- und Lifestyleunternehmen Kontoor Brands, Inc., zu dem die Marken Wrangler, Lee und Rock & Republic gehören, meldet fürs erste Quartal 2022 einen Umsatzanstieg um vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 680 Millionen US-Dollar. Gleichzeitig korrigiert das Unternehmen die Prognose für das Gesamtjahr: Für 2022 wird nun ein Umsatz von mehr als 2,7 Milliarden US-Dollar erwartet, was einem Anstieg von etwa zehn Prozent gegenüber 2021 entspricht. Ausgegangen war man ursprünglich von einem Anstieg im hohen einstelligen Bereich. Der Umsatzanstieg wurde in erster Linie durch die Stärke im Onlinehandel sowie durch anhaltend positive Trends im US-Großhandelsgeschäft und eine solide Leistung auf den internationalen Märkten erzielt. Im Vergleich zum ersten Quartal 2021 stieg der weltweite Umsatz von own.com um 38 Prozent und der digitale Großhandel um 24 Prozent.

Onlinehandel stark gestiegen

Im Heimatmarkt USA betrug der Umsatz 507 Millionen US-Dollar und stieg um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Zuwächse wurden durch das Wachstum im Großhandel, einschließlich neuer Geschäftsentwicklungen, und die Stärke im Digitalgeschäft angetrieben, wobei der own.com-Umsatz in den USA um 43 Prozent und der digitale Großhandel um 37 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2021 gestiegen ist.

Der internationale Umsatz lag bei 173 Millionen US-Dollar, was einem Anstieg um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Im Vergleich zum ersten Quartal 2021 stieg der Umsatz in China auf berichteter Basis um drei Prozent und währungsbereinigt um ein Prozent, während das europäische Geschäft auf berichteter Basis um elf Prozent und währungsbereinigt um 19 Prozent zulegte.

Wrangler wuchs international am stärksten

Aufgegliedert auf die beiden Marken ergibt sich folgendes Bild:

Weltweite erwirtschaftete der Marke Wrangler einen Umsatz von 412 Millionen US-Dollar und ein Plus von drei Prozent. Der Umsatz von Wrangler U.S. stieg im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent, mit Stärken in den Bereichen Digital, Western und Workwear. Vergleiche mit dem ersten Quartal 2021 wurden durch zeitliche Verschiebungen aufgrund der nordamerikanischen ERP-Implementierung negativ beeinflusst. Der internationale Umsatz von Wrangler stieg im Vergleich zum ersten Quartal 2021 auf berichteter Basis um 14 Prozent und bei konstanten Wechselkursen um 20 Prozent.

Der weltweite Umsatz der Marke Lee belief sich auf 264 Millionen US-Dollar, was einem Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Der Umsatz von Lee U.S. stieg im Vergleich zum Vorjahr um neun Prozent, angetrieben durch eine anhaltend starke Nachfrage und Steigerungen im Bereich Digital. Auch hier wurde durch zeitliche Verschiebungen aufgrund der nordamerikanischen ERP-Implementierung der Vergleich mit dem ersten Quartal 2021 beeinträchtigt. International steigerte Lee den Umsatz um zwei Prozent und bei konstanten Wechselkursen um vier Prozent.

Die sonstigen globalen Umsätze beliefen sich auf drei Millionen US-Dollar, was einem Anstieg von elf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht.