L.K. Bennett wird von chinesischem Partner Rebecca Feng gekauft

Die britische Luxus-Damenmodemarke L.K. Bennett, deren Outfits unter anderem von Kate Middleton bei öffentlichen Auftritten getragen werden, wurde nach der Konkursanmeldung im März jetzt vom chinesischen Franchise-Partner Byland UK gerettet: Das zu Rebecca Feng gehörende Unternehmen kaufte die britischen, irischen und Großhandelsbereiche von L.K. Bennett am Donnerstag.

Dadurch werden zwar 21 Filialen und alle Konzessionsgeschäfte weiter betrieben, was 325 Arbeitsplätze rettet, aber 15 Filialen werden schließen müssen, woran 110 Arbeitsplätze hängen. Dies berichtete The Guardian am Freitag. Alle Geschenkkarten, Rückerstattungen und Bestellungen werden abgewickelt wie geplant.

„Die Marke L.K.Bennett steht für Qualität, und wir glauben, dass es eine echte Chance gibt, ihre Reichweite in Märkten im Ausland zu erweitern, in denen ein erhebliches ungenutztes Potenzial besteht. Gemäß unseres Plans wird das Unternehmen weiterhin von Großbritannien aus agieren und die langjährige und unbestreitbare Tradition der Marke aufrechterhalten. Dies wird durch eine Kombination aus der Zusammenarbeit mit hochwertigem britischem Design und der bestehenden Lieferkette der Unternehmen erreicht“, kommentierte Rebecca Feng in einer Erklärung.

Das 1990 von Linda Bennett gegründete Unternehmen musste im März Konkurs anmelden, nachdem es im vergangenen Geschäftsjahr einen Betriebsverlust von 5,9 Millionen Pfund (rund 6,8 Millionen Euro) verzeichnete. Sports Direct, Schuhhändler Dune und der Einzelhandelsmogul Philip Day waren alle im Rennen, um die Marke zu übernehmen.

L.K. Bennett Facebook
 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN