Macy’s will 2021 rund 45 Läden schließen

Die US-Kaufhauskette Macy’s wird mehreren Berichten zufolge im Geschäftsjahr 2021 rund 45 Filialen im Rahmen ihres zuvor angekündigten Drei-Jahres-Plans für Geschäftsschließungen aufgeben.

An einigen dieser Standorte hat der Liquidationsverkauf bereits begonnen, während die verbleibenden Geschäfte noch in diesem Monat mit dem Ausverkauf beginnen werden.

Der in New York City ansässige Einzelhändler hatte im vergangenen Februar angekündigt, bis 2023 125 Standorte schließen und rund 2.000 Stellen streichen zu wollen, da er in einem sich abschwächenden Einzelhandelsklima um die Steigerung seiner Umsätze kämpfe. Schon vor der Coronakrise rechnete das Unternehmen mit negativen vergleichbaren Umsätzen und einem schwachen Nettoumsatz im Geschäftsjahr 2020.

„Wie bereits angekündigt, ist Macy’s bestrebt, unseren Filialbestand zu bereinigen, indem wir unsere bestehenden Einzelhandelsstandorte auf begehrte und gut frequentierte A- und B-Malls konzentrieren. Zu diesem Zweck haben wir heute mehrere Filialschließungen bekannt gegeben, die mit unserer Prognose vom Februar 2020 übereinstimmen. Diese Schließungen bringen uns näher an die richtige Mischung von Geschäften in Einkaufszentren”, sagte eine Macy’s-Sprecherin Berichten zufolge.

Macy’s, das unter anderem Damen- und Herrenbekleidung verkauft, sagte im vergangenen September, dass es ab dem vierten Quartal 2021 plane, mehrere kleinere Macy’s-Geschäfte außerhalb von Einkaufszentren zu eröffnen und kleinere Bloomingdale’s-Geschäfte ebenfalls außerhalb von Malls zu testen. Im Off-Price-Bereich plant das Unternehmen die Eröffnung mehrerer zusätzlicher eigenständiger Backstage-Filialen, die weitere Expansion von Bloomingdale’s The Outlet und den Test von Backstage online.

Zuvor hatte Macy’s angekündigt, ein neues Ladenformat, Market by Macy’s, testen zu wollen, das kleiner als ein durchschnittliches Macy’s-Geschäft ist und in Lifestyle-Zentren außerhalb der Einkaufszentren angesiedelt sein wird. Der erste Market by Macy’s wurde in Dallas, Texas eröffnet.

Das Unternehmen teilte mit, dass es die betroffenen Mitarbeiter bereits über die geplante Schließung der Filialen bis Mitte des Jahres informiert habe. Die Sprecherin wies darauf hin, dass reguläre, nicht-saisonale Mitarbeiter, die nicht in einer nahegelegenen Macy’s-Filiale untergebracht werden können, Anspruch auf Abfindungen einschließlich Zugang zu Außenvermittlungs-Ressourcen haben.

Im November meldete Macy’s für das dritte Quartal einen Nettoverlust in Höhe von 91 Millionen US-Dollar [rund 74 Millionen Euro] bei einem starken Umsatzrückgang und einem Rückgang der vergleichbaren Umsätze um mehr als 20 Prozent, der maßgeblich auf die anhaltende Covid-19 Pandemie zurückzuführen ist.

Die digitalen Umsätze stiegen jedoch um 27 Prozent. Zuvor hatte das Unternehmen seine Prognose für 2020 aufgrund der anhaltenden Unsicherheit infolge der Pandemie zurückgezogen.

Angesichts der Schwierigkeiten in Zeiten der Pandemie sagte Macy’s im vergangenen Juni, dass es rund 3.900 Stellen im Unternehmen und im Management abbauen werde.

Das 1858 gegründete Unternehmen betreibt derzeit 544 Macy’s-Kaufhäuser, 34 Bloomingdale’s-Filialen, 19 Bloomingdale’s-Outlets sowie 166 Bluemercury Shops.

Copyright RTT News/dpa-AFX

Foto: Macy’s Flagshipstore New York / Macy’s

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN