• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Mango investiert 42 Millionen Euro in eigenen Campus

Mango investiert 42 Millionen Euro in eigenen Campus

Von Ole Spötter

4. März 2021

Business

Der spanische Bekleidungsanbieter Mango plant den Ausbau des Unternehmenssitzes in Palau-solità i Plegamans, Barcelona, zu einem Campus.

Das Gelände mit einer Fläche von 93400 Quadratmetern soll bereits 2024 betriebsbereit sein, wie Mango am Donnerstag mitteilte. Dafür investiert das Unternehmen 42 Millionen Euro, die bereits zur Hälfte für die Renovierung von Gebäuden am Firmensitz ausgegeben wurden. Der Rest wird für den Bau einer 20000 Quadratmeter großen Bürofläche verwendet. Der Startschuss für den Neubau soll Ende des Jahres fallen.

Für Mango-CEO Toni Ruiz müsse der neue Mango Campus ein Motor des Wandels für die Organisation sein: „Wir wollen eine neue Arbeitsweise fördern, die es allen unseren Mitarbeitern ermöglicht, nach der Strategie der Kundenzentrierung zu arbeiten, die alle unsere Entscheidungen und Initiativen bestimmen soll.”

Der Campus soll nationale sowie internationale Talente anziehen und fördern, heißt es in der Mitteilung. Dafür werden benötigten Hilfsmittel wie die neueste Technologie zur Verfügung gestellt. Er soll eine führende Plattform für die Entwicklung neuer Mode sein, inspiriert von Talent und Innovation, sagte Ruiz.

Foto: Mango Pressroom

MANGO