Medien: Inditex soll Filialen von Bershka, Pull & Bear und Stradivarius in China schließen

Der spanische Moderiese Inditex will Berichten zufolge alle Filialen von Bershka, Pull & Bear und Stradivarius in China schließen.

Bershka hat derzeit 34 Läden auf dem chinesischen Festland, Pull & Bear 37 und Stradivarius 22. Die Läden könnten schon im Januar geschlossen werden, berichtet WWD unter Berufung auf anonyme Quellen. Inditex wollte eine Anfrage von FashionUnited nicht offiziell kommentieren.

Die drei Marken sind in der gleichen Preisklasse angesiedelt und seit 2009 in China vertreten, aber haben in den letzten Jahren zunehmend Konkurrenz von Online-Rivalen bekommen.

Die offiziellen Websites und Tmall-Stores der Marken werden in der Region weiter betrieben, während die anderen Marken von Inditex, Zara, Zara Home, Massimo Dutti und Oysho, ihre physischen Geschäfte in der Region behalten werden.

Der Fast-Fashion-Konzern hatte zuvor angekündigt, bis 2022 bis zu 1.200 kleinere Läden zu schließen, um sich auf größere Flaggschiffe zu konzentrieren. Inditex wollte die E-Commerce-Aktivitäten seiner Brands für jüngere Konsumenten verstärken, teilte der Konzern im Juni 2020 mit.

Ein ehemaliger Verkäufer der Bershka-Filiale in der Grandview Mall in Guangzhou sagte, dass die Marke seit Juni 2020 ihr Inventar aufgelöst hat, bevor sie das Geschäft im Juli endgültig schloss, berichtet WWD. Pull & Bear und Stradivarius schlossen daraufhin im August und Oktober ihre Stores am selben Standort.

Für die drei Monate bis zum 31. Oktober 2020 meldete Inditex einen Umsatz von 6,1 Milliarden Euro, was währungsbereinigt einem Rückgang von 14 Prozent entspricht, obwohl der Online-Umsatz um 76 Prozent stieg.

Der Nettogewinn lag bei 866 Millionen Euro, währungsbereinigt verbuchte der Konzern hier einen Rückgang um 13 Prozent gegen Vorjahr.

Dieser übersetzte Beitrag erschien zuvor auf FashionUnited.uk.

Bild: Flagship Pull & Bear Store in Shanghai, Inditex

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN