More & More: sattes Plus im ersten Halbjahr

Der Damenmodeanbieter More & More AG hat das erste Halbjahr 2015 mit einer kräftigen Umsatzsteigerung abgeschlossen. Wie das Unternehmen aus Starnberg am Dienstag mitteilte, beliefen sich die Umsatzerlöse auf rund 24 Millionen Euro. Damit wurde das entsprechende Vorjahresniveau um 8,8 Prozent übertroffen. Zuwächse gab es demnach in allen Vertriebskanälen, also im Einzel-, Groß- und Onlinehandel.

Für die zweite Jahreshälfte rechnet das Unternehmen mit einer Fortsetzung des positiven Trends. „Unsere Vororderzahlen für die Kollektion Herbst/Winter 2015 übertreffen bereits die Zahlen von 2014. Die Resonanz auf unsere Produkte und unseren Markenauftritt ist ausgezeichnet“, erklärte Vorstandschef und Eigentümer Karl-Heinz Mohr. In einem „herausfordernden Umfeld“ entwickle sich More & More damit weiterhin „besser als der Markt“. Das Unternehmen, das in Deutschland derzeit 61 Filialen betreibt, kündigte eine Fortsetzung des Expansionskurses an. Zur stärkeren Präsenz sollen auch neue Franchise- und Retailpartnerschaften beitragen.

Die Umsatzverbesserung wird sich voraussichtlich im Ergebnis niederschlagen: Die Unternehmensleitung rechnet für das gesamte Geschäftsjahr aktuell mit einer Steigerung des Gewinns vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA). Im vergangenen Jahr erzielte More & More Umsatzerlöse in Höhe von 48,3 Millionen Euro, das EBITDA lag bei 0,68 Millionen Euro.

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN