Neiman Marcus erwägt Verkauf von Mytheresa

Der US-amerikanische Handelskonzern Neiman Marcus hat begonnen die strategischen Alternativen für den Münchener Online-Luxusshop Mytheresa zu untersuchen.

Noch sei keine Entscheidung über eine bestimmte Transaktion oder strategische Alternative gefallen und es gebe auch keine Garantie dafür, dass es zum Abschluss einer Transaktion kommen werde, erklärte die Neiman Marcus Group Ltd in einer Mitteilung an die amerikanische Wertpapier-Aufsichtsbehörde SEC am Dienstag.

Der Handelskonzern hatte MyTheresa 2014 erworben. In den neun Monaten bis Ende März erwirtschaftete die Onlineplattform einen Umsatz von 272 Millionen Euro und ein operatives Ergebnis von 15,3 Millionen Euro, teilte Neiman Marcus mit.

Die im US-amerikanischen Dallas sitzende Kaufhausgruppe Neiman Marcus steht nach ihrem Erwerb durch die Investoren Ares Management und den Canada Pension Plan Investment Board für 6 Milliarden US-Dollar (5.3 Milliarden Euro) unter enormen Druck ihre Schulden zu reduzieren. Im April übernahm die Gruppe einen Minderheitsanteil an der US-Online-Plattform Fashionphile Group, um in den Markt für gebrauchte Luxusartikel vorzustoßen.

Foto: via Neimanmarcus.com

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN