Neubau Eyewear präsentiert biobasierte, 3D-gedruckte Brillen

3D-gedruckt und biobasiert: zeitgemäßer geht’s nicht. Der österreichische Brillenhersteller Neubau Eyewear produziert seine Brillen künftig aus 100 Prozent biobasiertem Material und im 3D-Druck.

Basis des Materials bildet ein Öl, gewonnen aus der Bohne der Rizinuspflanze, mit dem Neubau Eyewear bereits seit 2017 unter dem Namen ‚naturalPX‘ arbeitet. naturalPX besteht zu 65 Prozent aus Rinzinusöl und wird für Brillen im Spritzgussverfahren verwendet, um besonders leichte und flexible Fassungen herzustellen. Mit dem neuen ‚natural3D‘-Verfahren kann nun erstmalig ein komplett biobasiertes Material auch im 3D-Drucker hergestellt werden.

Zunächst sind ab April 2020 vier optische Brillen und drei Sonnenbrillen aus dem 100 Prozent biobasierten Material geplant. Um die Bügel komfortabel an den Brillenträger anzupassen, wird das Unternehmen eine formbare Titanium Nadel in den 3D-Druck der Modelle integrieren.

Der 3D Druck soll den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens langfristig weiter senken. Das 3D-Produktionsverfahren ist ressourcenschonend, da das Kunststoffpulver Schicht für Schicht von einem Laser verschmolzen wird und somit keine Produktionsabfälle entstehen. Als Vorreiter in Bezug auf Nachhaltigkeit im Brillensegment hat Neubau Eyewear in der Vergangenheit bereits mehrere Modelle mit 3D-Applikationen gelauncht – bisher aber noch kein komplettes Modell.

Foto: Neubau Eyewear

 

Related Products

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN