• Home
  • Nachrichten
  • Business
  • Neustart für Mexx: So bereitet die Marke ihr Comeback vor

Neustart für Mexx: So bereitet die Marke ihr Comeback vor

Von Regina Henkel

8. März 2018

Business

Mit einer ersten Minikollektion für Frühjahr / Sommer 2018 signalisiert die Modemarke Mexx ihre Rückkehr ins Fashion Business.

Diese erste Kollektion soll „den Märkten ein klares Signal für die neuen Produkte und die Markenpositionierung von Mexx geben“, heißt es in einer Pressemeldung, die von der Mexx International B.V. veröffentlicht wurde. Die niederländische Mexx International B.V. ist seit August 2017 der neue Eigentümer der Marke, die zuvor wenig erfolgreich durch verschiedene Hände gegangen war, darunter war die türkische Eroğlu Holding und der amerikanische Liz Claiborne Konzern.

Positionierung: Unter Massimo Dutti

Die neue Mexx Kollektion wurde für den „smarten Urban Professional“ entworfen, heißt es weiter in der Mitteilung und umfasst wie früher Mode für Männer, Frauen und Kinder. Mit dem Relaunch will Mexx die führende Marke im oberen Low-Segment werden, mit einer Positionierung „gerade unter Massimo Dutti“.

Neben Bekleidung will die Marke auch Kollektionen von Schuhen, Taschen, Unterwäsche und Accessoires entwickeln. Die erste Schuhkollektion soll es noch in diesem Sommer geben. Im Frühling 2019 erfolgt dann mit der Integration von Accessoires und Taschen die 100-prozentige Markeneinführung.

Auch Düfte soll es weiterhin geben, dafür will Mexx weiterhin mit Lizenzpartner Coty Inc. zusammenarbeiten.

Deutschland startet 2019

Verkauft wird die Minikollektion zunächst über Mexx.com und in bestehenden Geschäften in Griechenland und den GUS-Staaten, in denen Mexx den Vertrieb in den letzten Jahren aufrechterhalten hat. Dem Einzelhandel wurde bisher eine Kollektion für Herbst 2018 angeboten, die Präsentation der Winter 2018-Kollektion soll im April folgen. Ab Herbst 2018 startet Mexx im Einzelhandel in Kanada, Frankreich, Österreich und in den Niederlanden. Belgien, Deutschland, der Mittlere Osten, Russland und Ägypten sind für das Frühjahr 2019 geplant.

Dazu will Mexx Flagship-Stores in Paris, Antwerpen, Amsterdam, Berlin und München ab dem Frühjahr 2019 eröffnen. Das neue Ladendesign wurde Boffi Design entwickelt. Weitere Markteintritte in Indien und China im Laufe des Jahres 2019/2020 sind noch in der Abstimmung.

Vertriebsstrategie: Online hat höchste Priorität

E-Commerce hat eine der höchsten Prioritäten in der Vertriebsstrategie von Mexx. Dazu habe man „erhebliche Investitionen getätigt“, so das Unternehmen. Auch mit Plattformen wie Amazon und der OTTO Group will Mexx künftig zusammenarbeiten.

Was den physischen Vertrieb anbelangt, wird gerade eine neue, dezentrale Vertriebsorganisation und Länderpartnerschaften in den Märkten aufgebaut, in denen Mexx seit mehr als 25 Jahren präsent ist und somit von einer hohen Markenbekanntheit sowie einer historischen Kundenbasis profitieren kann. Der Hauptfokus wird auf Franchisepartner und Departments Stores liegen, großen Multi-Brand-Filialisten und einer begrenzten Anzahl kleinerer Stand-Alone-Multi-Brand-Stores.

Wieder an Bord: Mitglieder des alten Managements

Hinter der Mexx International B.V. mit Sitz in Drunen, Niederlande, steht die niederländische Holdinggesellschaft RNF für Schuh-, Mode- und Bekleidungsunternehmen mit den beiden Eigentümern Ron Janssen und Ferry Helmer. Durch ein Management Buy-In mit drei Führungskräften aus der Blütezeit von Mexx will RNF die Marke wieder auf solide Füße stellen. CEO ist Leo Cantagalli, als Brand Director wurde Nur Basaran verpflichtet und Jacques Mitterand hat die Position als CFO / COO übernommen. Leo Cantagalli, CEO von Mexx International: „Mexx ist eine authentische Marke mit einer unverwechselbaren Positionierung, einer starken Tradition und einer globalen Markenbekanntheit. Wir sind stolz und aufgeregt, an der Wiederbelebung der Marke zu arbeiten. Wir sehen ein enormes Potenzial, dass Mexx in der heutigen Modeszene wieder eine sehr wichtige Rolle spielen wird.“

Foto: Mexx