Die Otto Group und der führende chinesische Online-Marktplatz JD.com haben ein Joint Venture gegründet, um den internationalen Online-Handel zwischen Europa und China auszubauen. Dabei beteiligt sich JD.com an der Zitra GmbH, einem Tochterunternehmen der Otto Group. Zitra tritt dabei als selbstständiger Full-Service-Provider auf, der internationale Marken mit weltweit führenden Marktplätzen verknüpft.

Von Deutschland aus agiert Zitra als Vermittler und Dienstleister für internationale Marken, die ihren Absatz auf JD.com und weiteren führenden Online-Marktplätzen weltweit erhöhen wollen. Zitra übernimmt dabei Services wie Marketingstrategie, IT-System-Handling, Logistik und Post-Sales Dienstleistungen. China hat sich als größter E-Commerce-Markt der Welt etabliert, und wird 2015 erwartungsgemäß einen Umsatz von mehr als 520 Milliarden Euro erzielen. Mit dieser Partnerschaft erhält die die Otto Group Zugang zum chinesischen Markt und ebnet JD.com wiederum den Weg für den Erfolg des Unternehmens auf dem europäischen Markt.

JD.com investiert einen zweistelligen Euro-Millionen-Betrag in diese Partnerschaft, so die Presseerklärung von Zitra, und profitiert von der Zusammenarbeit mit einem etablierten europäischen Partner und dem Zugang zum umfangreichen Kundenportfolio der Otto Group.

Hanjo Schneider, Konzern-Vorstand Services, und Aufsichtsratsvorsitzender der Hermes Europe GmbH, erklärte dazu: „Wir freuen uns außerordentlich mit JD.com als Partner internationale Marken dabei zu unterstützen, von der enormen Nachfrage nach hochwertigen Produkten auf dem chinesischen E-Commerce-Markt zu profitieren. Mit einer integrierten E-Commerce-Marketinglösung ebnen wir internationalen Marken den Weg, um ihren Umsatz in China zu erhöhen.“

Haoyu Shen, CEO von JD Mall, ergänzte: „Als führender globaler Online-Einzelhandelskonzern ist die Otto Group der ideale Partner, damit mehr internationale Marken die Verbraucher über die JD.com Marktplatz-Plattform erreichen. Wir erwarten eine enorme Nachfrage nach importierten Produkten. Mit diesem neuen Unternehmen können wir unsere Produktpalette für chinesische Kunden weiter auszubauen.“

 

Themenverwandte Nachrichten

WEITERE NACHRICHTEN

 

AKTUELLSTE STELLENANGEBOTE

 

MEISTGELESEN